Autor Thema: THC Verkehr  (Gelesen 143 mal)

sikktm

  • Gast
THC Verkehr
« am: 15 Juni 2022 »
Sehr geehrtes Maria Ebene-Team,

ich bin österreichischer Staatsbürger und in wohnhaft in Oberösterreich. Ich wurde vor genau 2 Monaten von der deutschen Polizei in Passau aufgehalten und musste Blut abgeben. Hatte am Vortag vor dem schlafen gehen einen Joint gekifft, wurde dann um 11 Uhr Mittag kontrolliert.  Hab keine Angaben zu meinem Konsummuster gemacht. Heute wurde ich von der deutschen Polizei angerufen und mir wurde mitgeteilt, dass ich über dem Grenzwert liege, einen Bescheid bekomme mit einer Ordnungswidrigkeit und ein einmonatiges Fahrverbot in Deutschland.
Meine Frage nun. Die deutsche Behörde wird es ja der österreichischen BH melden und diese werden mich zu einem ärztlichen Gutachten einladen. Wann kann ich damit rechnen? Werden sie das ab Bescheidaustellung weiterleiten oder erst wenn ich das Fahrverbot antrete? Warum ich frage ist, ich werde bestimmt eine Haaranalyse machen müssen, da das anscheinend in Oberösterreich so gängig ist. Seit dem 11. April lebe ich absinent, das heißt aber das ich jetzt mindestens noch 4 5 Monate clean sein müsste damit keine Spuren mehr in den Haaren zu finden sind oder? Außerdem hab ich lange haare, diese sind natürlich kontaminiert weil ich davor wöchentlich mal gekifft hab. Stimmt dass, das nur die kopfnähesten 6cm überprüft werden?
Sehr nervige situation nicht zu wissen was einen erwartet..
Vielen Dank schonmal im Vorraus.

Liebe Grüße

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:THC Verkehr
« Antwort #1 am: 17 Juni 2022 »
Hallo Sikktm,

es ist positiv zu hören, dass du seit der Verkehrskontrolle kein Cannabis mehr konsumiert hast.
Ich kann dir leider keine genauen Angaben zu deinen Fragen geben, da jede Behörde unterschiedlich arbeitet. Bei deinem Termin mit dem Amtsarzt wird er dich zum Suchtmittelkonsum befragen, untersuchen und auch einen Drogentest vornehmen. Da du seit Mitte April nichts mehr konsumiert hast, kann davon ausgegangen werden, dass kein THC mehr im Harn nachgewiesen werden kann.

Sollte doch eine Haaranalyse gemacht werden, erfolgt standardmäßig die Untersuchung eines 6 cm langen Kopfhaut-nahen Haarabschnitts, allerdings kann auch das von BH zu BH unterschiedlich sein.
Hier findest du detaillierte Infos zu Nachweiszeiten:
https://verkehrslexikon.de/Texte/Haaranalyse01.php

Mit freundlichen Grüßen,
Beratungsstelle Clean Bregenz