Autor Thema: Amtsarztuntersuchung BG  (Gelesen 473 mal)

Bergler

  • Gast
Amtsarztuntersuchung BG
« am: 28 Januar 2022 »
Hallo zusammen,
ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Minuten eurer Zeit schenken.
Ich habe eine Ladung zur amtsärztlichen Untersuchung in die BH Bregenz bekommen nach einer Fahrt in Lindau mit THC im Körper (1,2ng/ml).
Meine Frage ist nun was da genau passiert? Was für Untersuchungen werden dort gemacht (Haar, Urin oder Speichel)? Was für ein Gespräch wird geführt? Auf was muss ich mich einstellen?
Vielen Dank!

LG
Bergler

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:Amtsarztuntersuchung BG
« Antwort #1 am: 01 Februar 2022 »
Lieber Bergler,

Dein Wert im Blut weist darauf hin, dass du regelmäßig Cannabis konsumiert. Der Amtsarzt wird checken in wie weit dies deine grundsätzliche Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt. Dort wirst du bestimmt ein Urintest machen müssen. Je nachdem wie häufig dein Konsum ist, wie lange es noch bis zur Untersuchung dauert und dein letzter Konsum her war wird der Test positiv oder negativ anzeigen. Bei negativ wird er dir wahrscheinlich noch als Zusatzauflage geben, dass du zu einem einmaligen Beratungsgespräch in eine Beratungsstelle für illegale Drogen gehen musst. Sache erledigt. Bei positiven Ergebnis wirst du wahrscheinlich ein psychiatrisches Gutachten bringen müssen und es kann sein, dass du regelmäßig negative Harntest vorweisen musst um den Führerschein zu behalten bzw. wiederzubekommen. Der Amtsarzt schaut sich jedenfalls das Gesamtpaket an, deshalb kann ich dir nicht haargenau berichten, wie es in deinem Fall aussehen wird.

Wünsche dir alles Gute,

Desiree Telian, BA
Sozialarbeit  – Beratungsstelle Clean Bregenz