Autor Thema: Methadon Entzug  (Gelesen 453 mal)

Andree

  • Gast
Methadon Entzug
« am: 21 Dezember 2021 »
Hey bin 31j alt ,und zurzeit auf 3.6ml(36mg) Methadon. Leider bin ich zurzeit leider wegen meiner ex Partnerin bald im Gefängnis.jetzt wollte ich gerne wissen wie am Schlauesten vorgehe ich im Gefängnis substitution machen soll oder schlauer wäre vorher etwas zu tun?oder mir geraten wird?

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:Methadon Entzug
« Antwort #1 am: 22 Dezember 2021 »
Sehr geehrter Herr Andree

Die Entscheidung, ob sie weiterhin in dem Substitutionsprogramm bleiben wollen, liegt ganz bei Ihnen. Es ist möglich, dass sie auch während Ihrem Haftaufenthalt substituiert werden. Falls Sie sich dafür entscheiden, würde ich Ihnen raten, sich direkt mit der Justizanstalt in Verbindung zu setzen, um die damit verbundenen organisatorischen Dinge frühzeitig zu klären.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch einen Entzug zu machen. Es empfiehlt sich, diesen kontrolliert und überwacht in einem stationären bzw. ambulanten Setting zu vollziehen.

Beratungsstelle Clean Feldkirch