Autor Thema: Compensan entretardiert , wieviel jetzt retardiert nachlegen?  (Gelesen 492 mal)

SubstiAT

  • Gast
Guten Tag! Kurz zu mir, bin 26 Jahre und bin ca 1 Jahr in Substitution. Ca 10 Monate mit Bupensan und jetzt seit einem Monat ungefähr auf Compensan umgestellt.

Vorher habe ich 4-6mg Bupensan Nasal konsumiert und habe es bis heute immer gut geschafft das Compensan einfach zu schlucken. Nehme 200mg retardiert pro Tag 1x Morgens.

Habe heute aus neugierde 50mg entretardiert um zu testen ob es eine kleine Wirkung erzielt. Jedoch hatte ich kurz nach der Einnahme (die einnahme war heute sehr spät da ich zu lange geschlafen habe, erst nach mittag)  schon Kopfschmerzen bekommen.

Es stellte sich keine wirkliche Wirkung ein außer das mein Kopf etwas drückt und ich mich nicht wirklich wohl fühle.

Was soll ich jetzt machen? eine 100mg retard am Abend einnehmen? geht das klar wenn ich schon 50ng entretardiert genommen habe mittags? Damit ich nicht zuviel habe oder gar morgens entzügig aufwache.


werde es ab morgen alles wieder ganz normal nehmen will nur wissen was ich tun soll heutr ob es zuwenig ist oder zuviel? bin nicht müde kein bisschen dicht und fühle mich einfach etwas unwohl


hoffe mir kann wer helfen

lg aus Ö

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Sehr geehrteR SubstiAT,

Wir hoffen, es geht Ihnen wieder besser. Unser Forum ist über das Wochenende und über die Feiertage nicht besetzt und u. a. deshalb auch nicht für akute Sachverhalte geeignet. Medizinische Fragen werden nicht mehr beantwortet, da unsere Antwort niemals einen Arztbesuch ersetzen kann. In Ihrem Fall, können Sie sich jedoch gerne bei uns persönlich melden, wenn Sie ein Fachgespräch wollen (T 05522 39390) oder in unserem Forum im Ordner Opiate, Substitution & Benzodiazepine unter

http://mariaebene.at/sos/index.php?board=10.0

nach ähnlichen Fragen und Antworten suchen.