Autor Thema: Diuretika Einnahme und Kokain  (Gelesen 995 mal)

Donna

  • Gast
Diuretika Einnahme und Kokain
« am: 23 März 2021 »
Hallo, Ich w/20 habe seit ca. 5 Monaten die Diagnose Pseudotumor Cerebri, meine Beschwerden haben aber schon vor 1 1/2 Jahren angefangen. Ich nehme deswegen Diuretika ein um den Hirndruck zu senken. Zurzeit nehme ich 1000mg Acemit (Wirkstoff: Acetazolamid)  2-0-2.  Ich bin deswegen die ganze Zeit auch weitgehend clean geblieben und habe bis auf Benzodiazepine (sehr selten) nichts genommen. Nun würde mich aber interessieren, ob ich nun hin und wieder zu bestimmten Anlässen unter der Einnahme dieses Medikaments trotzdem auch bestimmte Drogen wie Kokain konsumieren könnte (ohne es zu übertreiben) ohne dass es zu Wechselwirkungen kommt.
Oder ob es sicherer wäre ein paar Tage vor dem Konsum das Medikament abzusetzen und dementsprechend auch erst einige Tage danach wieder mit der Einnahme zu beginnen um eben solche Wechselwirkungen zu vermeiden. Das Absetzen an sich stellt bei diesem Medikament kein Problem dar. auch muss man es nicht ausschleichen. Außerdem werden meine Blutwerte (Elektrolyte, Leber- und Nierenwerte) alle 3 Wochen regelmäßig kontrolliert und die sind immer top und in Ordnung.
Ich bin außerdem nicht suchtkrank und war es auch nie, nur um es mal zu erwähnen.

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:Diuretika Einnahme und Kokain
« Antwort #1 am: 25 März 2021 »
Hallo Donna,

wir können leider nicht sagen, wie sich der Konsum von Kokain auf einen Pseudotumor Cerebri auswirkt und ob es Wechselwirkung mit dem genannten Medikament geben könnte. In der Regel gibt es kaum wissenschaftlich überprüften Informationen, wie sich bestimmte Drogen in Zusammenhang mit einer bestimmten Medikation auswirken.

Ich frage mich eher, was ist denn Ihre Motivation für den Kokainkonsum und gibt es für Sie nicht andere Alternativen zum Konsum – ganz grundsätzlich ist Kokainkonsum bei der vorliegenden Erkrankung nicht förderlich.

OÄ Dr. Kirsten Habedank – Therapiestation Lukasfeld