Autor Thema: Thc öffentlicher Dienst  (Gelesen 2153 mal)

Benajmin

  • Gast
Thc öffentlicher Dienst
« am: 09 Mai 2019 »
Also ich habe am 18.6 einen Termin beim Amts arzt und wollte wissen ob die einen THC test machen
ich gehe davon aus da sie 1. mich zu einem arzt schicken und ich mir das nicht aussuchen kann und 2tens
Ich brauche 2 Bescheinigungen eine Von der stadt und eine vom hausarzt weil ich noch nicht 18 bin
ich soll bei der satdt eine Bescheinigung nach paragraf 32 Abs. 1 JArbSchG. und 2 bescheinigungen sind schon übertrieben oder nicht habe vorher sehr offt gekifft also fast täglich 2 -6 joints bis auf paar tage und bin seit 9 Tagen clean habe also noch 1 monat und 9 tage Reicht das  ??????????????
Bitte antworten und was kann ich tuen um es raus zu bekommen

Danke jz schonmal
« Letzte Änderung: 14 Mai 2019 von ME-Redaktion »

Gast

  • Gast
Antw:Thc öffentlicher Dienst
« Antwort #1 am: 11 Mai 2019 »
Wenn du absofort dein Konsum einstellst
Und deine nieren Funktion  bzw Stoffwechsel auf Trab bringst sollte es klappen.
Trinke viel Wasser bis zu 1,5 Liter extra.
Wichtig 2 Tage vor Test nicht mehr so viel Trinken.

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.470
Antw:Thc öffentlicher Dienst
« Antwort #2 am: 14 Mai 2019 »
Hallo Benjamin,

eine Untersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) dient dem Schutz von Kindern und Jugendlichen im Arbeitsleben vor Überforderung, Überbeanspruchung und weiteren Gefahren. Grundsätzlich wird bei einer Untersuchung nicht auf Drogen geachtet, sondern auf mögliche Krankheiten oder Unverträglichkeiten. Ob in Deutschland für den öffentlichen Dienst Drogentests verlangt werden, können wir Dir als österreichische Einrichtung leider nicht sagen – vielleicht wendest Du Dich an eine deutsche Drogenberatungsstelle.

Wie lange THC nachweisbar ist, hängt (wie Du sicher gelesen hast) von vielen Faktoren ab. Da Du jedoch täglich über einen langen Zeitraum geraucht hast, hat sich Dein „Depot“ gefüllt und die Nachweiszeiten dauern länger - bei häufigem (chronischem) Konsum könnte es auch bis zu 8 Wochen dauern. Du kannst ja einen Test aus der Apotheke besorgen und Dich nach drei Wochen selbst testen. Dann weißt Du, wie Du stehst. Eine Chance besteht, wenn Du jetzt abstinent bleibst. Eine Drogenberatungsstelle vor Ort kann Dich auch dabei unterstützen.

Sport wäre unterstützend, da Sport die Stoffwechselrate erhöht und somit THC-Abbauprodukte schneller abgebaut werden können. Die Verbrennung der Fettzellen setzt die THC-Metaboliten ins Blut frei. Dies kann aber auch zu einem positiven Test führen, weil mehr freigesetzte Metabolite vom Blut in den Urin gelangen. Deshalb ein paar Tage vor dem Termin keinen Sport mehr betreiben.

Tagelanges, literweises Trinken von Entwässerungstees nützt nichts, da THC ist nicht wasserlöslich. Dieser Tipp bezieht sich nur auf kurz vor dem Test. Wenn der Urin beim Test sehr niedrig konzentriert ist (viel Wasser, wenig Teilchen), sind natürlich auch alle festen Substanzen des Urins niedrig konzentriert und es ist wahrscheinlicher, dass der THC-Gehalt dann unter den Cut-off-point sinkt. Zuviel Flüssigkeit kann aber auch zu einem ungültigen Test führen.