Autor Thema: Substitol retard 200 mg  (Gelesen 7307 mal)

Enomis

  • Gast
Substitol retard 200 mg
« am: 04 Juni 2017 »
LIebes Team,

vorausschicken möchte ich, dass ich zwar ordentlich Erfahrung mit Benzos aller Art habe, diese aber nur noch  alle 1 - 2 Monate benutze.

Nun hab ich von einer Bekannten eine Substitol retard 200gm Kapsel geschenkt bekommen und liebäugele natürlich damit, das auszuprobieren. Wie gesagt, absolut keine Opi-Toleranz.

Ich habe den INhalt auf eine Feinwaage gegeben und überrascht bemerkt, dass da 380 mg statt 200 mg Substitol drinwaren. Habe mich auf verschiedensten Foren erkundigt aber leider keine zufriedenstellende Antwort bekommen.

Nun meine Frage:

gestern nachmittag habe ich über den Tag verteilt 90 mg Oxazepam konsumiert, seitdem nichts mehr.



Wäre es ein großer Fehler, vor allen Dingen gesundheitlich, wenn ich mal mit 25 mg Substitol oral anfange? Es ist für mich ein Experiment, ich komme auch an solche Drogen nicht ran - also keine Angst.

Habe mir 25 mg abgewogen und einfach gegessen, das ist jetz ca. 30 Minuten her und ich bemerke gar nichts.

Was würdet ihr mir raten? Eine leicht höhere Dosis nachzuwerfen?

Es geht mir nicht darum komplett breit zu sein, ich möchte dies als Experiment sehen und habe auch nicht die Absicht das noch einmal zu tun.

Wäre bitte irgendjemand Bereit, mir darüber auskunft zu geben, und zwar möglichst ohne den  Beisatz "lass das", das ist schlecht".... usw usf?


Ich wäre euch sehr dankbar.


Viele Grüße

Enomis

Dano

  • Gast
Antw:Substitol retard 200 mg
« Antwort #1 am: 07 Juni 2017 »
Dss wirkt erst im darm. Entweder hinten rein oder in der Kapsel lassen die das öffnen der Kapsel nicht im Magen sondern erst im Darm zulässt.

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:Substitol retard 200 mg
« Antwort #2 am: 07 Juni 2017 »
Hallo Enomis,

natürlich kann ich nichts anderes antworten, als Dir zu raten, mit dem Experimentieren aufzuhören! Das Risiko, eine Abhängigkeit zu entwickeln mit all ihren negativen Folgen scheint einfach zu groß. Vielleicht hilft es Dir zu überlegen, warum Du derartige „Experimente“ machen möchtest, was Du erwartest und wie Du es sonst in Deinem Leben einrichten kannst, mehr Spannung oder Entspannung zu haben. Ich habe den Eindruck, Du machst Dir mit den Überlegungen „ich komme an solche Drogen nicht ran, nur einmal etc… etwas vor, immerhin hast Du  das Substitol ja inzwischen konsumiert.

Die Diskrepanz bezüglich des Gewichts liegt daran, dass dem Morphinsulfat-pentahydrat noch Pflanzenöl, Macrogol, Talkum und Magnesium beigefügt wurde.

OÄ Dr. Kirsten Habedank - Therapiestation Lukasfeld

Mary

  • Gast
Antw:Substitol retard 200 mg
« Antwort #3 am: 13 Juni 2017 »
Hey,
Ich weiß, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen möchte aber ich bitte dich es nicht zu nehmen. Am Anfang bekommt man es immer geschenkt und dann musst du viel zahlen, bis du einen Platz in einem Substitutionsprogramm bekommst und dann einen Entzug machen musst. Ich mache gerade meinen dritten Entzug - diesmal quasi kalt!! BITTE überlege dir das gut!!! Es sieht mehr weil Wachs dabei ist!!! Falls du es iv konsumieren möchtest, bitte lass es ganz abkühlen und verwende immer frisches Besteck! Aber nochmal, ich rate dir schwer davon ab!!! Du willst dich nicht erbrechen müssen während du Durchfall hast, die ärgsten Schmerzen im Rücken, in den Beinen und was bei einem Entzug in deinem Kopf abgeht ist wirklich irre und überhaupt nicht gut!!! Ich habe jetzt 14 Jahre gebraucht um den endgültigen Schritt zu wagen. Und jeder der dir einreden will, dass du nicht gleich süchtig wirst..bitte glaube ihnen nicht. Von einmal kommst du auf den Geschmack aber schon bald ist es nicht mehr so wie es sich am Anfang anfühlt und du wirst furchtbar leiden.
Wende dich ruhig an mich wenn ich dir iwie helfen kann. Habe sehr viel eigene Erfahrung mit dem ***** Zeug!!!
Ich wünsche dir alles Gute!!!
LG MJ

Minalea

  • Gast
Antw:Substitol retard 200 mg
« Antwort #4 am: 25 Januar 2020 »
Hallo Mary!

Ich weiß, dein Eintrag ist jetzt schon 2,5 Jahre her. Aber ich schreibe dir trotzdem und hoffe, dass du das liest.

Ist es bei diesem einen Mal geblieben?

Ich hoffe, dass deine Antwort ja lautet, denn ich weiß wie schwer es ist, aus einer Sucht rauszukommen.

In jedem Fall wünsche ich dir alles Gute!

Liebe Grüße,

Minalea

Floh

  • Gast
Antw:Substitol retard 200 mg
« Antwort #5 am: 23 September 2022 »
Hy ich bin FLOH und das du experimentieren möchtest verstehe ich aber welche Gründe das ist deine Sache aber du hast jz schon von mehreren Leuten gehört dass es abhängig macht und der Polizei Entzug ist nicht leiwand und hätte ich dass damals gewusst was es anrichten kann und wie es den Körper ruiniert dass wir allles erst nach einer gewissen Zeit für dich bemerkbar aber da ist es auch dann zu spät aber ich bin nicht dein vormunt und kann dir auch nicht s vorschreiben aber ich hoffe das ich dich mit meiner Botschaft erreiche und DIR auch klar machen kann dass es dein Leben sehr zerstören kann & du auch alle Menschen die du liebst in deiner Umgebung verstoßen tust und nicht mehr siehst ob sie sich Sorgen machen oder dir helfen wollen weil's nach einer Zeit NUR noch das eine für dich wichtig ist das du den nächsten mohrphin hoker oder Kapsel bekommst ich hoffe ich konnte dir etwas besser helfen mit meiner Erfahrung aber es ruiniert dein Leben und zerstört den Kontakt zu den Menschen die du liebst also gib acht auf DICH MfG FLOH