Autor Thema: Compensan 200mg intravenös  (Gelesen 4620 mal)

Jasmin

  • Gast
Compensan 200mg intravenös
« am: 20 Oktober 2018 »
Ich habe etwas falsch zu machen.und zwar wollte ich fragen wie man Compensan intravenös konsumiert???substidol braucht man nur aufkochen.mfg

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.459
Antw:Compensan 200mg intravenös
« Antwort #1 am: 23 Oktober 2018 »
Hallo Jasmin!

Der intravenöse Konsum von Compensan ist nicht so gefährlich wie der von Substitol, da im Compensan das gefährliche Talkum nicht enthalten ist. Dennoch ist bei i.v.-Konsum das Infektionsrisiko erhöht, was auch zu Herzmuskelentzündungen oder Herzbeutelentzündungen führen kann. Das sind dann aber meist schwerere Krankheitszustände. Grundsätzlich flutet die Wirkung schneller an. Es kann auch zur tödlichen Überdosierung kommen. Wir raten wie vorgesehen zur oralen Einnahme.

Clean Jeah

  • Gast
Antw:Compensan 200mg intravenös
« Antwort #2 am: 12 Juni 2021 »
Bjkk

Fensterbank

  • Gast
Antw:Compensan 200mg intravenös
« Antwort #3 am: 09 Juli 2021 »
nimm am beaten ne halbe 300er und wasche di rosa ausenseite mit kaltem wasser ab, geht gut mfg Philip

Jasmin mevzelh

  • Gast
Antw:Compensan 200mg intravenös
« Antwort #4 am: 26 Juni 2022 »
Wie kann ich die junken ist es gleich wie bei supstidol? Mitn wachs zum wegmachen oder einfach so ? Danke für info