Antworten

Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was steht weiter oben im Feld "Symbol:" als erstes Auswahlfeld?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: P.M.
« am: 03 Juli 2022 »

Ich glaube, dass die meisten es nicht heiß genug machen. Mit der Rückseite, vom Kolben sollte es mit, leichtem, bis mittleren Druck, zu drücken sein ,so dass es ungefährhalb dick ist und dann (wenn nix bröckeltoder bröselt) kannst es richtig ausquetschen, man merkt es sofort, es lässt sich drücken ohne dass es rund um bricht, (was nicht schlimm ist, wenn es heiß genug ist und es zusammen bleibt, es darf keines Falls brösseln !!!!dann schluck es!!!!) Es gibt tips und tricks es zu retten aber lasst das !!!!Bitte!!!! Flüssig schlucken in 1std hast es vergessen es geht auch mit der mikro ganz easy 3.0-3.5ml wasser in ein steriles stamperl das abgewaschene compi mit rein in die mikro für 30sek aber würde bei 15 sek mal schaun nicht dass es übergeht also 30-35 sek immer wieder schauen es muss sich ohne viel Kraft drücken lassen dann kannst auch fest drücken.....
Autor: Tiroler
« am: 17 November 2021 »

[quote author=insane link=topic=7861.msg13627#msg13627 date=1531909719]
Hallo. Leider konsumiere ich compensan i.v. ja ich weis es ist scheisse tabletten zu ballern. Aber da ich so nicht mehr davon abzubringen bin und keinen bock mehr habe herumzuexperimentieren was wsl noch gefährlicher is wollte ich nach safer use für compensan fragen. Weil einmal hört man dies einmal das. Eine genaue wenig gesundheitsgefährdende anleituung wäre nett. Tun tu ichs sowieso ich weis wirklich das es kacke ist aber befor ich es auch noch ganz falsch mache und meine gesundheit ganz aufs spiel setze..
Zb zubereitung einer 300mg.. Ich brauche nur hilfe wegen des kochens inbezieren mach ich schon so safe wie geht!
[/quote]

Putz die compensan ab mit alkoholtupfer, dass sie ganz sauber ist. Dann nimm bei einer 300mg mindestens 3ml Wasser und fang an zu kochen. Sobald sie "blubbert" zähl bis 25, aber langsam, dann ist sie genau durch. Dreh eine spritze um und zerdrücke sie mit dem kolben, bis es ein flaches Blättchen ist. Das Blättchen kannst du schlucken. Jz filtern und dann ganz wichtig abkühlen lassen.
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Lg
Autor: Matt23
« am: 06 November 2021 »

Warum kann man nicht einfach die tablette ganz klein machen mit ner Karte oder so, dass zeug dann in wasser geben, umrührern und dann erhitzen? Bei der Methode steigt dann ne schicht weißes zeug auf die man an schluss auf den Rand schieben kann.
(Die Farbschicht davor natürlich entfernt)
Ist dass so falsch? Wenn ja was bzw. warum?
Autor: Thomas
« am: 10 Oktober 2021 »

Ich würde zu der Diskussion , dass der i.v. Konsum von Tabletten nicht grad gesundheitsfördernd ist mal was beitragen : es ist sicher NIE gescheit sich Sachen in die Venen zu ballern , ABER : es gibt sicher kaum was sicheres als pharmazeutisches Morphin , wenn man bedenkt was manche Dealer so in normale Strassendrogen reinmischen ! Und wenn man dann noch darauf achtet , es so sauber und steril wie möglich zu halten ist man gesundheitstechnisch eher auf der sicheren Seite !
Autor: Maya
« am: 31 August 2021 »

Hey.

Also ich lass sie maximal ca. 45 Sekunden aufkochen!! Mit mind. 4-5 ml Wasser! Dann richtig schön flach drücken, nochmals kurz aufkochen aber da nur ca. 20 Sekunden bis die platt gedrückte Tablette bisschen aufsteigt. Danach mit zb einer 2ml Pumpe im Löffel schön zusammen falten, notfalls nehm ich die Masse raus und falte sie per Hand, gebe sie zurück in die Flüssigkeit und drücke sie nochmals ordentlich mit der Pumpe aus (hab schon einen Muskelkater im Arm 😂). Zum Schluss nehm ich die Masse raus und spül sie mit 1-2ml Wasser ab, dann weg damit und die reine Flüssigkeit nochmals ganz kurz aufkochen aber aufpassen dass es nicht spritzt!! Manchmal koch ich auch gleich 2 Tabletten hintereinander auf weil wir zu zweit sind, da nehm ich die erste ausgedrückte Tablette raus, gebe die zweite rein und wiederhole den obigen Vorgang. Erst wenn beide Tabletten fertig ausgekocht und aus dem Löffel entfernt sind, erhitze ich die Flüssigkeit nochmal, also diesen Schritt mach ich nur ein mal egal ob ich 1 oder 2 Tabletten aufkoche!

Ich nehm ein Sturmfeuerzeug dafür, das geht am besten aber den Löffel oder Stericup nicht zu nah an die Flamme halten, sonst spritzt es und mir is es sogar einmal passiert dass die komplette Flüssigkeit aus dem Löffel heraus spritzte... Ganz toll 😢

Man kann theoretisch auch einen Löffel statt Stericup verwenden, aber da man ziemlich viel Flüssigkeit benötigt, kommt es auf den Löffel an ob er sich eignet! Ich hab so eine Art Kaffeeportionierer-Löffel, also schön bauchig und das is genial!!

Hoffe ich konnte helfen!
Herzliche Grüße
Maya
Autor: IntraV
« am: 20 August 2021 »

Geht das auch mit einem normalen Löffel oder ist Stericup ein Muss?
Autor: Sams
« am: 15 August 2021 »

@ Gary:
Wie lange kochst du das ca auf?
Lässt du die Tablette im SteriCup oder tust du die vor dem Aufziehen raus?
Autor: Gery
« am: 12 August 2021 »

[quote author=Roman link=topic=7861.msg15670#msg15670 date=1624523284]
Hallo, ich hab versucht die compi aufzukochen aber irgendwie werden die bei mir immer so matschig u verstopfen den ganzen Filter. Ich schätze ich lasse sie zu lange aufkochen jedoch wenn ich sie weniger lange kochen lasse kann ich sie nicht ausdrücken!! Komischerweise spüre ich auch überhaupt nichts wenn ich sie mir verabreiche!! Kann mir da wer einen Tipp geben wie man es besser machen kann!? Hab die Anleitung in der oberen Nachricht gelesen jedoch klappt es einfach nicht. Mfg Roman
[/quote]
Autor: Mark
« am: 06 August 2021 »

Also wie es oben ganz gut erklärt ist mit den aufkochen bis das wasser Koch und die Tablette (vorher dringend die Farbe komplett abwaschen bis die tablette leicht rau bzw. Die oberste glitschige Farbschicht muss unbedingt völlig abwaschen swerden)  wie gesagt und mit 4 ml aufkochen bis sich Bläschen um die tablette herum bilden und die dann sich leicht herhebt (1-2 min max) also der Kautschuk dar nicht zu lange angeheizt werden da er sonst poröd und völlig weich wird!! Ein Erfahrungsbericht von mir ich halbiere die Tabletten und dadurch kommt mehr morphin aus der der Tablette aber dadurch mehr aufpassen vor zu langen erhitzen. Nach dem erhitzen die tablette vorsichtig aber gut ausdrücken (zu Blättchen drücken und einmalsä faltrn und gleich weiter drücken!! Anschließend sofort steriles kaltes Wasser dazu geben und einmal noch kurz erhitzen und ausdrücken und über Filter aufziehen!! Fertig! Das ganze bitte passt auf beim ballern!! Beachtet immer eure Tolleranz Falls es wer zum ersten Mal macht bitte nur mit 50mg maximal am besten 30mg und schauen wie es sich auswirkt!! Wenn man auf 1000mg ist dann kann man es auf 2 mal 500mg 500mg machen. LG und bitte immer safer User!!


Autor: Maya
« am: 06 August 2021 »

Ich weiß jetzt nach vielen Versuchen wie es funktioniert und werde nachher eine hoffentlich gute Beschreibung hinzufügen.
Ja, kann sein dass es schäumt, kann man aber verhindern. Wichtig ist zwei Filter zu verwenden: einen Zigarettenfilter und danach diese kleinen grünen Filter oder die etwas längeren, wie man will. Und lamgsam aufziehen!!

Hoffe ich konnte helfen!

Glg aus Österreich
Maya
Autor: Sams
« am: 03 August 2021 »

Hallo eine Frage Leute.
Bin ja auch von Substitol auf Compensan umgestellt worden
Ist das normal wenn ihr das Compensan in die Spritze aufzieht, dass
das dann so schäumt?

Bitte um dringende Antwort
Autor: Noname
« am: 29 Juli 2021 »

Hy also ich wurde auch umgestellt auf compensan leider
Aber iv ist das echt für den arsch kein Flash kein garnix
und die Preise für Substitol sind jz momentan extrem
Autor: Rents
« am: 26 Juli 2021 »

Wow, ich dachte ich komme mal her und schaue, was da so geht mit den Compensan. Weil bei mir wird es jetzt auch der Fall, dass ich wohl erstmal kein Substitol mehr bekomme wegen den Schwierigkeiten die es wohl mit dem Liefern dieser Medikamene gibt. Eigentlich merkwürdig und ich dachte bislang, dass ist nur ein Trick meiner Ärztin, die Leute vom Ballern abzuhalten. Nun weiß aber jeder, dass wer schon ballert höchstwahrscheinlich nicht damit aufhören wird. Deshalb wäre es wirklich wichtig zu erfahren, wie man die am besten aufkocht. Ich baller mir fast täglich 200-300mg Substitol und bekomme jetzt schon Schweißausbrüche, wenn ich daran denke das mir das jetzt wohl fehlen wird. Weil so wie das hier beschrieben wird, ist es mir einfach zu unsicher. Nachher mache ich etwas falsch und habe GARNIX von den Tabletten. Ich denke ich nutze die eine Chance die mir bleibt und frage einen Bekannten, der echt fit ist in der Pharma-Chemie. Vielleicht kann er mir einen Weg nennen, wie ich aus der festen Tablette eine Injektionslösung mache. Denn eines sollte euch allen klar sein: JEDE Tablette lässt sich irgendwie dazu umwandeln, dass man sie ballern kann. Als ich noch auf Subutex war, hat mir der Kollege aus einem 7er Streifen ein Fläschchen IV Lösung gemacht. Und was soll ich sagen? Kein Verhleich zu dem üblichen Auflösen und filtern. Ich hoffe er kann das auch mit den Compensan bewerkstelligen
Autor: M4DCHILD
« am: 21 Juli 2021 »

hab mal ein bisschen resaschiert mein freund sicher ist das was du machst scheisse aber trotzdem hilft dir das weiter lies dir diese webseite einmal genau durch bitte vl hilft es dir ja sauberer zu arbeiten !!

https://catbull.com/alamut/Safer%20Use/Safer%20Use%20beim%20Injezieren.htm

lies dir das bitte durch du kannst auch gewisse morphine also ich schätzte auch compesan ganz normal nach langer aufwändiger ja ich weiss das dauert eine weile dann ganz normal mit fast dem gleichen flash rauchen mein freund !!

ich hoffe ich konnte dir helfen alles gute weiterhin mein bester
grüsse aus österreich !!
Autor: Maya
« am: 11 Juli 2021 »

Hey zusammen.

Hab mir nun 2 verschiedene Anleitungen durchgelesen und mehrere Tipps beherzigt, jedoch wird die Flüssigkeit iwie verstopfend, ich bekomm sie nicht wirklich durch den Filter und wenn dann bilden sich teils sehr viele Blasen die aber dann eh weg gehen. Nur hab ich die Sorge, dass die Flüssigkeit zu dickflüssig für einen "möglichst gesunden" i.v. Gebrauch ist. Was mach ich falsch? Reicht vl 1 x aufkochen ohne falten oder muss ich nach jedem aufkochen den Löffel bzw. Stericup wechseln? Und vor dem Abkühlen nehm ich die zerdrückte Tablettenmasse raus, nehm ich an?

Hoffe auf baldige Antwort, bin echt aufgeschmissen da ich bisher nur Substi hatte..

Herzliche Grüße, Maya