Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Was steht weiter oben im Feld "Symbol:" als erstes Auswahlfeld?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: ME-Redaktion
« am: 25 März 2008 »

Hallo Evergreen, wie lange Ecstasy im Urin nachgewiesen werden kann, ist stark vom pH-Wert abhängig - zwischen einem und vier Tage. Eine erhöhte oder erniedrigte Harnsäure wirkt sich beim Drogenscreening außer bei Ecstasy, Speed oder Methadon nicht aus. Bei Amphetaminen werden z.B. bei einem basischen Urin über pH-Wert 9 nur ca. 20 % ausgeschieden. Der Nachweis kann also durch basischen Harn erschwert oder verhindert werden. Durch Messung des pH-Wertes können aber solch manipulierte Harne entdeckt werden.  Der pH-Wert des Urins ist vielmehr von der zu sich genommenen Nahrung oder Medikamenten abhängig, beeinflusst normalerweise das Drogenscreening aber kaum.
Autor: Evergreen
« am: 24 März 2008 »

Hallo was hatt der drogen test und die nachweisbarkeit aufsich mit dem ph wert des urin und was bedeutet der ph wert , wie wariiert der beio jedem , und durch was ist das abhängig ???  heißt das wenn mann nen niedrigen ph wert hatt das die drogen im urin weniger nachweisbar sind ??? und noch ne frage , kann es sein das mann amphetamine nach 5 tagen noch nachweisen kann , obwohl mann nur 3-4 nasen genommen hatt ??? danke