Autor Thema: SHG für Spielsucht  (Gelesen 3397 mal)

Beobachter

  • Gast
SHG für Spielsucht
« am: 10 September 2007 »
Es gibt für jegliche Form von Sucht eine SHG, warum gibt es hier bei uns in Vorarlberg keine?
Ich weiß hier bei uns wird noch vieles unter den Teppich gekehrt, doch bei genauerem Betrachten sieht man erst wieviele eigentlich davon betroffen sind, das sollte man den Zuständigen Personen (Behörden) einmal weiterleiten.

Gruß ein Beobachter

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.230
Re: SHG für Spielsucht
« Antwort #1 am: 11 September 2007 »
Lieber Beobachter, leider es gibt in Vorarlberg keine Selbsthilfegruppe für SpielerInnen. Eine Selbsthilfegruppe zeichnet sich ja dadurch aus, dass sich Betroffene selbst organisieren. Dies hat in Vorarlberg bis jetzt nicht dauerhaft geklappt. Es gibt in Bregenz eine 14-tägige therapeutisch geleitete Gruppe. Interessenten können sich bei den Beratungsstellen Clean Feldkirch (T: 05522 / 38072) und Bregenz (05574 / 45400) zu Vorgesprächen melden.

Ich pflichte ihnen bei, dass Spielsucht sehr weit verbreitet ist. Es ist noch viel zu wenig Bewusstsein vorhanden, welch große Probleme für einzelne und ganze Familien sich ergeben und letztendlich auch für die Gesellschaft dadurch erwachsen. Ich versuche dies immer wieder in Kontakten mit den zuständigen Behörden zu vermitteln. Bei weiteren Fragen können sie sich gerne an mich wenden.
Für die ME-Redaktion, Christine Köhlmeier - Clean Feldkirch
christine.koehlmeier@mariaebene.at
« Letzte Änderung: 11 September 2007 von ME-Redaktion »