Autor Thema: 3 Fragen zu CANNABIS  (Gelesen 704 mal)

XYZ

  • Gast
3 Fragen zu CANNABIS
« am: 25 März 2021 »
Hallo,
ich hätte ein paar Fragen.

Zur Sache:
Mir wird Umgang mit Cannabis vorgeworfen - §27 (1) SMG - zu recht.
Ich habe am 28.Dezember 2020 einen Brief vom Gericht bekommen, dass von der Anklage gemäß §35 (9) SMG vorläufig zurückgetreten wird, wenn binnen 1 Jahres eine gesundheitsbezogene Maßnahme stattfindet. (Urinabgabe unter Sicht)

Meine Fragen:
1.) Es ist jetzt 3 Monate her, und ich habe noch immer keinen Brief oder Aufforderung bekommen um einen Drogentest abzugeben.
Wie lange dauert es durchschnittlich ungefähr bis man "gerufen" wird??

2.) Ich rauche seit 2 Wochen kein THC-haltiges Gras mehr, nach 15 Jahren Dauerkonsum, aber dafür rauche ich CBD Gras (70% CBD, 0,3% THC). Weil es mir bei der Abgewöhnung sehr hilft.
Dauert es länger "clean" zu werden, wenn man CBD Gras raucht??

3.) Ich habe einen sehr schnellen Stoffwechsel, kann de facto nicht zunehmen, obwohl ich Nachts alles mögliche "durchgefressen" habe.
Ist es unter solchen Umstände schneller möglich unter 50ng/ml zu kommen??

4.) Körperlich schaffe ichs aufzuhören, kein Problem.
Aber was würdet ihr mir empfehlen um auch die psychische Sucht schneller zu besiegen??

Ich danke an alle die mir hier Hilfestellung leisten und hoffe dass die Antworten auch anderen helfen ein Drogenfreies Leben zu führen.

Mfg
xyz
« Letzte Änderung: 01 April 2021 von ME-Redaktion »

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.411
Antw:3 Fragen zu CANNABIS
« Antwort #1 am: 01 April 2021 »
Hallo XYZ *(Namen von der Redation geändert),

zu Deinem Anliegen:
1. Du bist in der Bringschuld, was bedeutet, dass Du Dich darum kümmern musst und Du nicht von einer Stelle aufgefordert wirst, Dich zu melden. Du musst Dich selber um einen Termin bei einer Beratungsstelle kümmern und schnellstmöglich mit der gesundheitsbezogenen Maßnahme beginnen (normalerweise muss innert 14 Tagen ein Antrittsbericht an das Gericht/Staatsanwaltschaft geschickt werden – da wärst Du schon drüber).
2. Es wird, abhängig von deinem Stoffwechsel, bis zu 12 Wochen dauern bis Dein Drogenharntest negativ sein wird … der CBD Konsum wird dies auch noch verzögern – zudem änderst Du an Deinem Suchtverhalten nichts, wenn Du weiterhin CBD konsumierst.
3. Wie vorher schon beschrieben, hängt das Testergebnis von Deinem Stoffwechsel ab – Männer bauen für gewöhnlich Abbauprodukte schneller ab. Du kannst es versuchen etwas zu beschleunigen: Sport, schwitzen (evtl. Sauna) und viel Trinken (Wasser, Brenneseltee, etc.), Vitamin C kann den schnelleren Abbau auch fördern.
4. Die gesundheitsbezogene Maßnahme bedeutet nicht nur Drogentests, sondern auch psychosoziale oder psychotherapeutische Beratung – die ist dafür da Dich zu unterstützen, den psychischen Suchtdruck zu lindern. Es werden mit Dir dort Strategien und Handlungsalternativen erarbeitet um mit der Situation besser umgehen zu können. Es ist toll, wenn Du Dir als Ziel gesetzt hast, ein drogenfreies Leben zu führen – das ist bereits der erste und wichtigste Schritt!

Melde Dich so schnell wie möglich bei einer entsprechenden Beratungsstelle, damit deine Weisung nicht widerrufen wird, falls Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne direkt mit uns in Verbindung setzen. Beratungsstelle Clean Bludenz Montag bis Freitag von 9 – 12 Uhr, Nachmittags nach Terminvereinbarung. T 05552/65040 oder M clean.bludenz@mariaebene.at
Lieben Gruß

Rebecka Schwall – Beratungsstelle Clean Bludenz
« Letzte Änderung: 01 April 2021 von ME-Redaktion »