Autor Thema: Harntest bei Amtsarzt  (Gelesen 34 mal)

Gast

  • Gast
Harntest bei Amtsarzt
« am: 13 Februar 2019 »
Hallo,
ich bin 16 und mache grad den Führerschein. Mein Problem ist dass ich hin und wieder mit Freunden am Wochenende einen Joint/ Edible/ Bong-Abend machen. WICHTIG Es ist jediglich zum Vergnügen und auf keinste Weise aus Sucht. Auch sind wir einige der wenigen Personen welche sich im Vorhinein zu Cannabis, den Wirkungen, Strafen und allem um das Thema sehr gut informiert haben. Seit dem 27.12.2018 hatte ich nun nix mehr mit Cannabis zu tun da ich momentan den Führerschein mache und es für mich immer wichtig war dieses Thema "Spaß" (Also Wiesn) und dem "echten" Leben zu trennen. Diese Woche werd ich zum Arzt gehen für die Bestätigung der psychischen und physischen Zurechnungswürdigkeit. Zur Frage: Was passiert dort jetzt genau. Muss ich dort einen Schnelltest machen oder was sollte ich sagen wenn mich der Arzt fragt ob ich jemals Drogen genommen habe? (Wo glaub ich eine Verneinung am besten wäre)
Danke für die Antworten!!
Schönen Tag noch  XD 

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.043
Antw:Harntest bei Amtsarzt
« Antwort #1 am: 14 Februar 2019 »
Hallo,

meines Wissens wird die gesundheitliche Untersuchung für die Erlangung des Führerscheins bei einem Hausarzt durchgeführt, der vor allem das Seh- und Hörvermögen testet. Somit vermute ich, dass Sie keinen Drogentest machen müssen. Ob Sie im Falle einer Frage zum Drogenkonsum bei der Wahrheit bleiben oder nicht ist Ihre Entscheidung.

Alles Gute!
Beratungsstelle Clean Feldkirch