Autor Thema: THC Abbau  (Gelesen 266 mal)

Skippy

  • Gast
THC Abbau
« am: 05 Februar 2019 »
Hallo,
Mein Sohn hatte jahrelang hohen Drogenkonsum und Alkoholkonsum. Er hatte am 04.12. einen THC Wert von 650 als er freiwillig in eine Klinik ging und dort einen 3 Wöchigen Alkohol / Drogenentzug gemacht hat. Jetzt hatte  er am 28.01. eine Urinprobe abgegeben und immernoch einen Wert von 250 . Das sind 56 Tage zwischen den beiden Tests. Er ist ca.1,80 groß und ca. 75 kg schwer. Er sagt das er seit dem Krankenhausaufenthalt drogenfrei ist. Mich wundert es das er immer noch einen Wert von 250 hat. Kann das stimmen das er drogenfrei war oder eher nicht

Vielen Dank
Skippy

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.171
Antw:THC Abbau
« Antwort #1 am: 12 Februar 2019 »
Hallo Skippy,

ich kann verstehen, dass Sie Zweifel an den Angaben Ihres Sohnes haben und diese Zweifel haben wohl auch ihre Geschichte. Ihre Frage ist leider  nicht eindeutig und zweifelsfrei zu beantworten, weil das THC bzw. seine Abfallprodukte Reservoire im Fettgewebe bilden und durch den allmählichen Rückfluss dieser Verbindungen ins Blut (und später als Ausscheidung im Urin) einen Nachweis bei Dauerkonsumenten auch über Wochen hinweg möglich machen. Dazu spielen auch noch andere Faktoren, wie der jeweilige Stoffwechseltypus, Stress, Diät, Körperfettanteil, sportliche Betätigung etc. in diese Thematik herein. Ganz abgesehen vom Laborwert würde ich vorschlagen, mit Ihrem Sohn diese Frage und Ihre Zweifel offen anzusprechen. Bei absoluter THC-Karenz über diesen langen Zeitraum sollte eigentlich kein positives Testergebnis mehr zu erwarten sein.

Beratungsstelle Clean Bregenz