Autor Thema: Führerschein entzogen Verdacht suchtmittelkonsum  (Gelesen 312 mal)

Mampe

  • Gast
Hallo habe eine frage..
Mir wurde vor einem Jahr der Führerschein entzogen wegen Cannabis am Steuer und habe ihm seit April zurück sammt Auflage ,alle 3 Monate Harn test.. Nun zur Frage bin gestern von der Polizei aufgehalten worden und sie prüfen meine Daten.. Als sie hörten das ich eine Auflage wegen suchmittel habe kontrollierten sie meine Reaktion und machten bei mir Tests mit Finger an Finger und Finger an Nase und leuchteten mit der Taschenlampe in meine Augen.die Beamten meinten meine Pupillen sind auffällig groß und fuhren mit mir zum amtsarzt der blutabnemen wollte. das aber nicht klappte Dann sollte ich einen harntest machen was ich nicht konnte da ich nicht aufs WC musste.. Sie haben mir aber den Führerschein trotzdem entzogen wegen suchmittelkonsum.
Können sie mir den Führerschein überhaupt einziehen wenn sie keinen Blut oder harntest haben?
Mfg mampe

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.171
Antw:Führerschein entzogen Verdacht suchtmittelkonsum
« Antwort #1 am: 21 Dezember 2018 »
Hallo Mampe,

wir haben leider keine Juristen an unserer Beratungsstelle – für einen rechtlich fundierten Rat musst Du einen Anwalt kontaktieren.

Freundliche Grüße
Thomas Halbherr, M.A.


Vielleicht hilft Dir diese Seite weiter:
https://checkit.wien/infos/faq/rechtliches/