Autor Thema: Gerichts-Test  (Gelesen 31 mal)

Marco

  • Gast
Gerichts-Test
« am: 27 Oktober 2018 »
Hallo,

ich habe am 2 Oktober das letzte mal viel gekifft (davor auch nur 1 mal die Woche für ca. 4 Wochen) und am 12 Oktober nochmal 2 Züge. Heute (27 Oktober) kam die Einladung zum Gerichtstermin in 2 Wochen. Meine Anwältin meinte das der Richter einen freiwilligen Test bei dem Termin machen kann und ich diesen logischer Weise auch gerne machen würde. Jetzt ist meine Frage ob das dort dann ein Schnelltest ist oder wenn nicht ob ich noch eine Chance habe das die Abbauprodukte dort nicht mehr nachweisbar sind?

Hoffe auf eine schnelle Antwort und schonmal vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen,
Marco

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.934
Antw:Gerichts-Test
« Antwort #1 am: 31 Oktober 2018 »
Hallo Marco,

normalerweise, wenn Du wirklich am 2. Oktober das letzte Mal gekifft hast und davor im September nur 1 mal die Woche  - könnte es sich ausgehen in 2 Wochen bei einem Test negativ zu sein. Es kommt natürlich darauf an, wieviel und wie oft Du im August konsumiert hast. Gerne kannst Du Dich aber bei einer der 3 Clean Beratungsstellen (Bludenz, Feldkirch, Bregenz) melden – dort kann man die Situation genauer ansehen und einen Test machen – damit Du Gewissheit hast.

Ein Richter macht aber normalerweise bei einem Verhandlungstermin KEINEN Schnelltest – das habe ich noch nie gehört – was häufig gemacht wird ist aber, dass die Klienten ein recht aktuelles Testergebnis zum Gerichtstermin mitnehmen. Somit kann der Richter manchmal milder gestimmt werden – vielleicht meinte Deine Anwältin dies? Sozusagen als Zeugnis – damit der Richter sieht, Du bist bereit eine Beratung und Betreuung in Anspruch zu nehmen und bist auch mittlerweile clean. Aber all das lässt sich in einem persönlichen Gespräch besser klären. Melde Dich doch einfach entweder telefonisch oder komme im Journaldienst in einem der 3 Cleans vorbei.

Liebe Grüße
Rebecka Schwall - Clean Bludenz