Autor Thema: Alkoholisiert zum amtsarzt  (Gelesen 41 mal)

Elfriede

  • Gast
Alkoholisiert zum amtsarzt
« am: 10 Juli 2018 »
Ich habe schon zweimal einen amtsarzttermin versäumt, weil ich auf kaltem Entzug war. Ich bin bereits in ambulanter Behandlung, und hatte eben einen Rückfall... Was kann mir passieren, falls ich angetrunken zum amtsarzt gehe... Bzw. Wenn ich gar nicht hingehe!?

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.849
Antw:Alkoholisiert zum amtsarzt
« Antwort #1 am: 11 Juli 2018 »
Sehr geehrte Elfriede!

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich nehme an, Ihre Anfrage bezieht sich auf die Überprüfung der gesundheitlichen Eignung zum Lenken von Kraftfahrzeugen. Da wäre es zu empfehlen, dass sie nicht angetrunken zum Amtsarzt gehen und sich entschuldigen, wenn Sie Termine nicht einhalten können. Mit jedem versäumten Termin riskieren Sie aber natürlich eine negative amtsärztliche Stellungnahme und die Entziehung der Fahrerlaubnis. Deshalb sollten Sie in der ambulanten Behandlung möglichst schnell klären, was Sie brauchen, um stabil abstinent sein zu können. Vielleicht ist auch eine stationäre Behandlung nötig?

Wir wünschen Ihnen dazu alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen,
DSA Elmar Sturm - Krankenhaus Maria Ebene
« Letzte Änderung: 11 Juli 2018 von ME-Redaktion »