Autor Thema: Cannabis  (Gelesen 97 mal)

Markus

  • Gast
Cannabis
« am: 02 Oktober 2017 »
Guten Tag, mir wurde vor knapp einem monat ( für einen monat)die Fahrerlaubnis entzogen da ich einen joint im auto geraucht habe, musste daher ein fachärztliches gutachten machen lassen ob ich noch fahrtauglich bin. Mir kam es ziemlich so vor als ob dieser arzt ein großes problem mit cannabis bzw mir hatte da er sehr unfreundlich war. Er hat noch dazu entschieden, dass ich 3 monate keinen schein bekommen soll. Das verstehe ich nicht. Daher will ich wissen ob sich der Facharzt für Psychiatrie mit der bh in verbindung setzt oder ob ich mir ein anderes gutachten bei einem anderen arzt holen könnte. Wäre froh wenn mir da wer weiterhelfen könnte.

MfG markus

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.643
Antw:Cannabis
« Antwort #1 am: 03 Oktober 2017 »
Hallo Markus,

vielen Dank für deine Anfrage.

Das fachärztliche Gutachten, welches Informationen über Deine Fahrtauglichkeit gibt, wird meines Wissens direkt an die Bezirkshauptmannschaft weitergeleitet. Daher wirst Du mit einem Bescheid von jener zu rechnen haben, in dem genau beschrieben ist, welche Auflagen zu erfüllen sind.

Du hast die Möglichkeit dir Unterstützung und Rat von einem/einer Rechtsanwalt/Rechtsanwältin zu holen und eventuell ein Gegengutachten erstellen zu lassen. Die Kosten hierfür musst Du aber selber tragen. Die Frage ist nur, ob sich der zeitliche und finanzielle Aufwand schlussendlich lohnt.

Alles Gute für Dich!
Birgit Frei, BA - Beratungsstelle Clean Bregenz

markus

  • Gast
Antw:Cannabis
« Antwort #2 am: 05 Oktober 2017 »
Habe gestern das Gutachten mit der Post zugeschickt bekommen, hoffe daher dass es nur an mich gesendet wurde und gehe morgen zu einem anderen Psychiater. Hoffendlich klappt es, MfG Markus

Jooooonooo

  • Gast
Antw:Cannabis
« Antwort #3 am: 12 Oktober 2017 »
Hallo, ich habe Anfang Dezember einen DrogenTest (Urinabgabe), mein letzter Komsum liegt seid dem 11.August ungefähr zurück. Ich habe von Februar bis Anfang Juli ca. Eine längere Pause gehabt. Und habe dann wieder bis dem 11.August konsumiert (ca. 1-1,5g pro Tag).
175cm , 70kg ,treibe Sport
Meine Frage ist ob ich bis Dezember wieder clean bin 😬. Danke schon mal im Vorraus. :)

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.643
Antw:Cannabis
« Antwort #4 am: 12 Oktober 2017 »
Hallo Joooonooo,

wie lange THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol) nachgewiesen werden kann, hängt von vielen Faktoren ab: Dauer des täglichen Konsums, Konsummenge, Fett- und Bindegewebeanteil des Klienten, Höhe des Stoffwechsels oder dem pH-Wert des Harns. Deshalb sind Prognosen schwer zu machen. Bei chronischem Konsum kann die Nachweisdauer schon 20 Tage (bei sehr langsamen Stoffwechsel auch 2 Monate) dauern. Da Du ein sportlicher Typ bist und zusätzlich mehr als drei Monate Zeit hast, solltest Du nichts zu befürchten haben.