Autor Thema: ENTZUG sUBSTITOL  (Gelesen 3436 mal)

dream to be clean

  • Gast
ENTZUG sUBSTITOL
« am: 29 Mai 2017 »
Sehr geejhrtes Team vom Kiukasfeld!
Ich bräuhte dringend eine bzw. nehrere information. ich selber bn seit über drei einhalb Jahren i.v.,( mittelintensv) Konsumnet von Substitol und habe keine weitere abhängigkeit von einem anderen mittel wie Benzos, Koks, etc Teilweise nehme ich 900mg am tg, anfangs der woce und dann meist 600 mg einmal am morgen, einml am abend!
jetzt zu einer FRAGE. dA ICH ZUM ENTIEHEN MIT SUBUTEX BZW: SUBOXONE MEHR L " STUNDEN OHENE SUBSTI SEIN SAOLL 8WG DEM EFFEKT DAS ZU FRÜHE GABE VON SUBOXONE NEN GRÜÖEREN ENTZUG HERVORRUFEN WPRDE:
wAS IST ABER WENN ICH GLEICH NACH DEMDIE WIRKUNG VOM sUBSTI AUFHÖRT UND ICH STATTDESSEN GLECHE COCIDOL NEHMEN WÜRDE: sOMIT SPAR ICH MIR DIE  24 TUNDEN LEIDEN, bin nebenbei starker entzügler und es hat schon dreimal nicht hingehaut). Aber das codi.sollte ich doch im ggensatz zu subutx/subusxone ohne probleme vertragen. Angenommen ich ich nach em substi ca 24 stunden codidol nehemen, und dnach subuxone zum runter dosieren, müsste das doch kein problem sein oder?
Bitte helft mir und gebt mir ehrliche antworten, denn ich hab schon so viele irrefürremde bzw nicht korrekte (dem Thma entsprochen) anworten bekommen. ich verliere langsam das ganze vertrauen zu fast allen ärzten und brauch ihre hilfe so schnell wie möglch!
Ps: Ich habe meine private beschichte extra nicht geppostet, weil es keine rolle spielt. Hoff das meine frage, deswegen trotzdem nifht nach hintengreit wird! (bin auch papa, studiern ganz normal geh arbeiten, hab eigentum usw. und wenn ich jz nicht eentziehe, dann verliere ich alles- also meine lebene!)
Lg und danke im vorraus, der, der wiedr gut und "normal" leben wil!

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.043
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #1 am: 29 Mai 2017 »
Hallo,

wenn Du mit Suboxone entgiften willst, musst Du, egal ob Du vorher Codidol oder Substitol genommen hast, immer so lange warten, bis Du Entzugssymptome spürst um einen schweren Entzug zu vermeiden - daher die 24 Stunden Wartezeit nach der letzten Einnahme. Wer gibt denn das Suboxone? Mit Buprenorphin wäre das evtl. einfacher, denn das enthält keine Naloxon, welches die Opiate am Rezetpor verdrängt.

Ist ein stationärer Entzug im Lukasfeld geplant?

OÄ Dr. Kirsten Habedank - Therapiestation Lukasfeld
« Letzte Änderung: 19 Juni 2017 von ME-Redaktion »

dream to be clean

  • Gast
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #2 am: 31 Mai 2017 »
Liebe Fr. Habedank!
Als erstes, vielen dank für die rasche Antwort!
Zu Ihrer frage: Ein stationärer Entzug ist nicht geplant. Ich werde selbst,zu Hause mit Unterstützung von meiner Partnerin entziehen. Mir ist bewusst, dass so ein Entzug eine heikle Sache ist und es nat.besser wäre, wenn hier eine stetige ärztliche Begleitung gut wäre/ist. Jedoch möchte ich aus versch. Gründen nicht (noch einmal) stationär gehen.
LeidEr habe ich  Ihre Antwort auf meine Frage noch nicht ganz verstanden. Deswegen werde ich. Ersuchen, sie noch einmal präziser zu formuliere.
Mir ist bewusst, dass es wichtig ist, dass meine Rezeptoren im Gehirn nicht mehr vom Substitut besetzt sein dürfen, bevor die Gabe von subutex/suboxone gegeben wird, da dadurch starke entzugssyndrome auftreten können. Ich habe aus Ihrer Antwort heraus gehört, dass naloxon die Rezeptoren schneller befreit (deswegen auch eher subutex).
Was ist jedoch wenn ich 24 Stunden nah der letzten oralen Einnahme von substitol, da ja nach diesen 24 Stunden die retard Wirkung gänzlich aufhört, und dann langsam die ersten entzugserscheinubgen auftreten, codidol nehme.

Da ich auf substitol kein subutex direkt nehmen kann (wg.pben genannten Gründen), habe ich mir gedacht Codidl ab Beginn und gegen die entzugerscheinungen zu nehmen, da sich dies mit substitol verträgt (120mg codidol = 90mg substitol). Und dann würde ich nach einer gewissen Zeit (eventuell 24 Stunden) auf codidol, auf subutex umsteigen und dann mit diesen,durch ausschleichen, entwöhnen.

Jetzt zu meiner Überlegung bzw frage:
ich überbrücke mit dem codidol, dass sich ja mit substitol wie auch mit subutex vertägt, nach den 24stunden nach der letzten Einnahme substitol, die entzugserscheinungen solange, bis die Rezeptoren frei vom Wirkstoff des substitols sind (da sie ja nun mit dem Wirkstoff des codidols besetzt sind) und kann dann daraufhin, das subutex nehmen ohne , das es zu einem starkenentzugssyndrom wg.noch eventuell mit substitol besetzten Rezeptoren kommt! Da sich codidol mit beiden Medikamenten verträgt, nehme ich es also als Ersatz zur ü er Rückzug bis die Rezeptoren vom substitol frei sind und die Einnahme von subutex möglich wird! Somit muss ich nicht die entzugssyndrome so stark aushalten, da ich ein schwerer "entzügler" bin.
Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für Ihre Antwort und den Aufwand, der damit verbunden ist! Liebe Grüße!

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.043
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #3 am: 07 Juni 2017 »
Hallo Dream to be clean,

leider haben wir von ME-Redaktion Ihre Rückmeldung übersehen. Wir leiten heute noch Ihre Anfrage weiter. Sorry.


ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.043
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #4 am: 07 Juni 2017 »
Hallo Dream to be clean,

auch wenn diese Antwort spät kommt: Im Prinzip ist es völlig gleichgültig, welches Präparat Sie nehmen. Um schwere Entzugssymptome zu vermeiden, ist es nur notwendig auf das Naloxon, welches im Suboxone sich befindet, um einem intravenösen Missbrauch zu vermeiden, verzichten. Ein Opiatentzug ist zwar unangenehm, aber völlig ungefährlich. Es kann also im Prinzip nichts passieren, sofern Sie nicht stark erbrechen.  Sie können auch nach der Einnahme von Substitol, sofern Sie eindeutige Entzugssymptome haben, Subutex nehmen und dieses dann ausschleichen. Eine Einnahme von Codidol ist m. E. nicht erforderlich.

Naloxon verdrängt das Opiat vom Rezeptor, daher kommt es dann zum sog. Turboentzug

OÄ Dr. Kirsten Habedank - Therapiestation Lukasfeld

Lukas123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #5 am: 24 Januar 2019 »
Hy war auf 100 tabletten rivotril Hab den Entzug zuhause gemacht kalt. Habe auch einen Morphium Entzug gemacht von 800 auch kalt auch zu hause. Am schlimmsten ist es nach dem Entzug wenn die psyche und der körper komplett ruiniert ist. Ich gehe seit ein Paar tagen wieder arbeiten und es klappt auch alles was Ich mir vornehme.

Lukas123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:ENTZUG sUBSTITOL
« Antwort #6 am: 28 Januar 2019 »
Du musst 48 stunden warten bis du subotex nehmen kannst. Aber am besten ist es gar nichts nehmen kalt runterkrachen geht schneller