Autor Thema: Kokain beim Küssen  (Gelesen 6919 mal)

Nina

  • Gast
Kokain beim Küssen
« am: 20 Februar 2012 »
Hallo!
Ich bin schwanger und habe meinen Freund geküsst, der ca. 6 Stunden zuvor Kokain konsumiert hatte. Danach hatte ich komischerweise das Gefühl selbst irgendwie "drauf" zu sein, hatte starkes Herzklopfen, konnte nicht einschlafen,...
Jetzt weiß ich nicht ob die Symptome von meiner Aufregung kamen (wir hatten vorher stark gestritten...) oder ob es wirklich möglich ist, dass durch den Kuss etwas übertragen wurde?!
Ich hab so Angst, dass es meinem Baby geschadet haben könnte!!!

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.171
Re: Kokain beim Küssen
« Antwort #1 am: 21 Februar 2012 »
Liebe Nina, aus meiner Sicht sind die Sorgen unbegründet. Wie sollte das Kokain in den Kreislauf kommen? Durch Speichel, durch Spuren von Pulver, die nach 6 Stunden noch irgendwo waren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass auf diese Art und Weise eine bedeutsame Menge der Droge in den Organismus eines anderen Menschen kommt. Und selbst wenn: Das würde dem Baby nichts machen. Die Unruhe, die beschrieben wird, würde ich in der Tat eher psychologischen Ursachen zuschreiben.
Dr. Roland Wölfle – Therapiestation Lukasfeld