Autor Thema: Von Methadon auf Substitol  (Gelesen 12832 mal)

Florian

  • Gast
Von Methadon auf Substitol
« am: 18 Oktober 2011 »
Würde gerne wissen welche Unterschiede auf längere Zeit(1 Jahr+ -) zwischen Methadon/Polamidon und retardierten Morphinen gibt??
Bin seit 1 Jahr in substitution und habe 50mg Methadon bekommen und dan auf 25mg Polamidon gewechselt weil ich diese Medikamente nicht gut vertragen habe!
Nach langem zögern der Ärtzte wurde ich jetzt auf Substitol 400mg gesetzt. Auch wen der Suchtgefahr größer bei Morphin ist dürfte es ja eigentlich verträglicher sein??

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.279
Re: Von Methadon auf Substitol
« Antwort #1 am: 19 Oktober 2011 »
Hallo Florian, Methadon und Polamidon sind das Gleiche, letzteres ist eine Bezeichnung eines deutschen Herstellers. Das mit dem Vertragen ist ja relativ, hier fehlen genauere Informationen. Viele vertragen Alkohol schlecht und trinken ihn trotzdem. Außerdem nehmen die Nebenwirkungen bei Methadon ab, wenn es länger genommen wird.

Wir halten nichts davon, auf Substitol (= reines Morphium in retardierter Form) umzusteigen, weil dies mit Abstand das gefährlichste und am häufigsten missbrauchte Substitutionsmittel ist. Es hat ein äußerst hohes Suchtpotenzial, es gibt einen großen Schwarzmarkt, es wird meistens gespritzt und ist bei fast allen Drogennot- und -todesfällen beteiligt. In fast allen Ländern dieser Welt kommt man ohne Subutex gut aus, so ist es nur in Österreich, Bulgarien und Slowenien überhaupt zugelassen. Wir können uns nicht vorstellen, dass es nur in diesen 3 Ländern so viel Methadonunverträglichkeit gibt, dass man dort diese höchst problematische Substanz offensichtlich unbedingt braucht.

Viel besser wäre es, mit Subutex zu arbeiten.
Dr. Roland Wölfle - Therapiestation Lukasfeld


DadaOne

  • Gast
Antw:Von Methadon auf Substitol
« Antwort #2 am: 06 Oktober 2020 »
Die Antwort ist so nicht richtig l polamidon und Methadon da ist schon mehr unterschied als nur die Firma l polamidon ist doppelt so stark wie Methadon und ist links drehenden das heißt es berauscht weniger als Methadon und ist besser verträglich und ich glaube wo sie subutex geschrieben haben meinten sie Substitol weil subutex gibt es in mehreren Ländern und ist ja ein Mittel erster Wahl. Mittlerweile gibt es Substitol auch in Deutschland aber der Beitrag ist ja schon älter.