Autor Thema: Co-Abhängikeit  (Gelesen 3211 mal)

Leyla

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Co-Abhängikeit
« am: 11 Mai 2010 »
Ich bin Co-Abhängig. Seit kurzem beschäftige ich mich mit diesem Thema. Seit dem mein Freund in stationärer Behandlung ist, aufgrund seines Drogenkonsums.

Ich lese viele Bücher zum Thema und letzte Woche war ich das erste Mal in einer Selbsthilfegruppe.

Jetzt habe ich folgendes Problem. Bei mir ist der Eindruck entstanden, als ob es eine Bedingung zur Heilung meiner Krankheit gibt, die einzugehen fühle ich mich nicht bereit und ich weiß auch nicht, ob ich je mich dazu bereit fühlen werde. Die Bedinung, so jedenfalls mein Eindruck, ist dass ich die Beziehung mit meinem Freund beenden sollte um heilen zu könne.

Nun zu dem, wie ich zu diesem Eindruck komme. In jedem Buch, dass ich zum Thema bisher gelesen habe, hat der Autor (bzw die Autorin) eingesehen, dass ihr/ ihm die Beziehung nicht gut tut und sie noch während des Heilungsprozess beendet. In der Selbsthilfegruppe letzte Woche habe ich festgestellt, dass fast alle Singels waren und irgendwann die Beziehung beendet haben, weil ihnen die Beziehung nicht gut getan hätte. Bei mir kam an, dass es ihnen nur möglich war für ihre Bedürfnisse zu sorgen, indem sie die Beziehung beendet haben.

Meine Frage ist nun, ist es wirklich eine Bedingung um Heilung zu erfahren.

Natürlich sehe ich, dass ich zu viel Verantwortung für meinen Freund übernommen habe und zu wenig Verantwortung für mich und meine Gefühle trage. Ich möchte das gerne ändern und dazu fühle ich mich bereit.  Ich sehe aber auch seinen Willen der Heilung und Weiterentwicklung und seinen Mut über sich selbst zu reflektieren. Ich sehe auch, dass er mir Nähe und Zuneigung gibt. Ich sehe die Freude in seinen Augen, wenn er mich sieht. Und ich sehe auch, dass er leider Gottes der einzige Mensch ist, bei dem ich mir es getraue zu streiten und wütend zu sein und diese Wut auch zum Ausdruck bringen kann. Ich sehe auch wie viel ich durch die Beziehung mit ihm gelernt habe, weil er mir immer wieder den Spiegel vorhält.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre baldige Antwort.

LG

Leyla


ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.171
Re: Co-Abhängikeit
« Antwort #1 am: 28 Mai 2010 »
S.g. Frau Leyla, diese umfangreiche Frage erfordert eine umfangreiche Antwort. Ich sehe mich nicht in der Lage auf diesem Wege eine umfassende Anwort zu geben. Wenn es für Sie möglich ist, melden Sie sich doch bitte telefonisch bei uns (05522/38072). Wir nehmen uns gerne Zeit für ein oder mehrere Gespräche um dann gemeinsam mit Ihnen, für Ihr Anliegen entsprechende Antworten zu finden.

Werner Baur - Clean Feldkirch