Autor Thema: subotex program und führerschein  (Gelesen 6034 mal)

michael

  • Gast
subotex program und führerschein
« am: 06 März 2006 »
Hallo! Habe da mal eine frage. bin sehr oft auf heroin aber das sieht bei mir so aus das ich eine woche gas gebe dan wieder krache und dan drei wochen nix nehme. war 05 auf therapie aber komm nicht wirklich davon los. ich würde gerne ins program gehen aber ein freund sagte mir das ich das nicht kann weil ich nicht mehr so süchtig bin aber komme trozdem nicht ganz davon weck. ich habe auch denn schein und will ihn nicht her geben habe gehört das man bis 8mg fahren darf stimmt das? habe denn schei befristet und ich kann einfach nicht aufhören denke das ich mit dem program beser klar komme bitte helft mir und gebt mir eine antwort danke miichael

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.170
Re: subotex program und führerschein
« Antwort #1 am: 07 März 2006 »
Hallo Michael, wir empfehlen Dir die örtliche Drogenberatungsstelle aufzusuchen und in einem Gespräch Deine Situation abzuklären. Über das Internet sind nur rudimentäre Abklärungen möglich, die evtl. an Deinem Problem vorbeigehen. Grundsätzlich ist es sinnvoll, mit einem Facharzt in der Drogenberatungsstelle die Möglichkeiten einer Substitution zu besprechen. Evt. könnte mit einer niedrigen Dosierung über einen begrenzten Zeitraum die Rückfallsproblematik gelöst werden. Bezüglich Substitution und Führerschein kann ich Dir keine verbindliche Auskunft geben, da die einzelnen Bezirkshauptmannschaften die Thematik sehr unterschiedlich handhaben. Wenn regelmässige Drogentests keinen Beikonsum ergeben und kein Alkoholmissbrauch vorliegt, wird es auch beim Führerschein wahrscheinlich keine Probleme geben. Jedoch hat der Amtsarzt die Möglichkeit, verkehrspsychologische Gutachten usw. einzuholen, was die Sache verteuert. Hier kann Dir jedoch auch die Drogenberatungsstelle vor Ort fachkundig zur Seite stehen.