Autor Thema: bulimie!  (Gelesen 3347 mal)

christina

  • Gast
bulimie!
« am: 23 Februar 2006 »
hallo!
also ich weis erst gar nciht wo ich anfangen soll... also alles hat ca vor 1 jahr begonnen ich war im normalgewicht und fand mich aber zu dick und wollt so 5 kg abnehmen.. naja tat ich auch... ich hab mich schlussendlich nur noch von salat und joghurt ernaehrt! ich wog ziemlihc wenig... naja und aufeinmal bekam ich hunger und ass alles in mich hinein.. um nicht zu zunehmen kotze ich es raus! den ganzen sommer ueber war es wirklcih schlimm! ich hab nur gekotzt! min 1 mal am tag! dann im herbst ging ich ins ausland (bin immer noch hier)! ich dachte; jetzt aendert sich alles! ich kann wieder "normal" werden! falsch gedacht! 1 woche ging es gut dann fing ich wieder an zu kotzen! 3 monate lang ging es "normal" weiter! bis der "psychische" zusammenbruch kam! ich konnte nicht mehr... ich hatte heimweh und alles machte mir zu schaffen! ich rief meine mutter an und erzaehlte ihr alles! den leuten hier und meiner gastmutter sagte ich haette heimweh! ich wollte nur noch heim! doch schlussendlich entschied ich mich zu bleiben! mir ging es eine zeit lang sehr gut- ich hab so 6-7 kg zugenommen und war einigermassen happy! (hab zwar noch gekotzt aber nicht mehr so oft)....
doch jetzt ist alles wieder scheisse! ich moechte nur noch heim und gesund werden! einerseits will ich das auslandsjahr als aupair nicht abbrechen aber ich muss doch an mich denken! meiner mutter waere es am liebsten wenn ich nahchause komme doch schulssendlich liegt es an mir! naja ich kann einerseits hier schlecht weg! aber irgendwie denke ich mir es muss sein! ich bin wieder mal total fertig! meine haare fallen aus und manchmal fuehle ich mich wirklich so schwindelig...

was denkt ihr? was soll ich machen? nachhause kommen? oder die 3,5 monate noch durchhalten?

lg christina

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.170
Re: bulimie!
« Antwort #1 am: 28 Februar 2006 »
Hallo Christina, Danke für das Mail und deine Offenheit uns kurz und klar deinen bulimischen  Leidensweg zu beschreiben. Aus deinem Mail spricht deine Not, es ist aber auch vieles bei dir in Bewegung (zu viel?).

Christina, zu deinen Fragen auf die wir jetzt eingehen möchten:
Du fragst, was du machen sollst, ob du nach Hause kommen oder im Ausland bleiben sollst. Jede Entscheidung hat natürlich Vor- und Nachteile. Wie wäre es, wenn du mal auf einem Blatt Papier die Vor- und die Nachteile, die dir bewusst sind, wenn du heimfährst und ebenso die Vor- und die Nachteile, wenn du noch 3,5 Monate im Ausland bleibst, aufschreibst. Dann kannst du diese 2 Blätter vergleichen, wo die Vorteile überwiegen um dementsprechend zu handeln.

Was hat zu deiner Entscheidung geführt, dass du trotz Heimweh im Ausland geblieben bist?
Laut deiner Schilderung ging es dir ja eine Zeitlang im Ausland sehr gut. Was war denn anders in der Zeit als es dir gut ging zur jetzigen Situation?

Christina, solltest du dich entscheiden heimzufahren, würden wir dir empfehlen so bald wie möglich eine Beratungsstelle aufzusuchen um dir Unterstützung zu holen.
Wenn du uns schreibst, aus welchem Bundesland oder Bezirk du kommst, können wir dir gerne eine Beratungsstelle heraussuchen. Wir würden uns freuen, wenn du uns schreibst, ob dieses Mail hilfreich ist für dich oder ob du etwas anderes brauchst. Herzliche Grüße