Autor Thema: liebes team der maria ebene, liebes lukasfeld!  (Gelesen 5064 mal)

closeup2u

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
vielleicht verwundert es sie, dass der stil dieses schreibens ein völlig anderer ist. dies liegt daran, dass ich bei meinen anderen einträgen völlig aus dem gleichgewicht war, ohne jede innere kraft, ohne innere ordnung, und mich beinahe nicht mehr in der hand hatte. dieser zustand hatte einen äusseren anlass, und es war mir mehr als mühevoll, meinen alltag halbwegs geordnet über die runden zu bringen. warum dies so war, davon lesen sie später, denn ich schreibe hier zum abschied einen offenen brief, und es wird mein letzter besuch auf dieser seite sein. sie können den nicknamen meinetwegen löschen, und auch diese geschichte, wenn sie der ansicht sind, sie ist ?nicht passend? ? denn ich bin in einer verfassung, in der mir auch dies bereits egal ist. ich kann nur sagen: wenn ich nicht mein kind hätte, würde ich meinem leben heute nacht ein ende setzen, denn es gibt einen menschen, der ein paar nächte zuvor mit ein paar gedankenlosen zeilen in ein paar verlogenen mails voller schuldzuweisungen meine seele endgültig zerstört hat. ich habe keine ziele mehr, für die es sich lohnt, zu fühlen oder zu planen. ich habe meine pflichten, stimmt, und diese werde ich erfüllen ? in der zeit, die mir noch bleibt. und nachdem mir bereits viele jahre meines leben gestohlen wurden, steht dieser gedanke für mich schon lange fest.

ja, ich bin ?closeup2u?, eine frau, die mehr an leid erleben musste, als vorstellbar oder erzählbar ist. ich habe gerungen mit mir, ob ich diesen brief schreiben soll, aber ich möchte allen weinenden und krankgemachten menschen eine botschaft mitgeben. ich möchte mit diesem brief ALLEN, die ohnehin beinahe zerstört und kaputtgemacht wurden in ihrem leben, nur eines sagen: es lohnt sich, trotzdem am leben zu bleiben, um wenigstens seine pflichten zu erfüllen ? auch wenn man immer wieder auf menschen trifft, die hinter ihrem süssen lächeln eine schmutzige, verlogene und falsche fratze verbergen. vernebelt euch euer gehirn nicht mit drogen, süchten oder tabs, denn das ist nur flucht. jedem täter möge gezeigt werden, dass ihre macht vorüber ist ? denn die macht der täter liegt in der hilflosigkeit und scham der opfer. und dieser sieg sei den tätern nicht gegönnt.

für interessierte leser möchte ich mich nur noch kurz vorstellen ? mein name ist eigentlich unwichtig, ich bin fast 39 jahre, ging einen elenden und langen leidensweg durch sämtliche tiefen der menschlichen existenz, hab es aber geschafft, und diplomierte vor ein paar jahren mit auszeichnung, machte eine weiterführende ausbildung, arbeite vollzeit an einer öffentlichen einrichtung in österreich, und bin alleinerziehende mutter meines noch relativ kleinen kindes. ich bin anscheinend sehr stark geworden durch meinen leidensweg, und stehe (nach aussen hin) mit beiden beinen im leben. und bis heute dachte ich, mich kann nichts mehr umbringen. was für ein irrtum.

und jetzt zu meinem ?offenen brief? ? an einen janusgesichtigen menschen ? der meine seele und alles, wofür es sich gelohnt hätte, zu leben, endgültig zerstört hat. und der auch der seele meines kindes schweren schaden zugefügt hat.

hallo, lieber helmut!
keine angst, ich werde in diesem brief weder vorwürfe noch beschimpfungen loslassen, das ist nicht mein stil, sondern nur meine wahrheit sagen. ich möchte, dass dies wie ein offener brief behandelt wird, den jeder lesen darf ? und damit jeder erfährt, wie menschen sein können. ich habe in meinem leben dinge erlebt, an denen andere zerbrechen. du hast mir das gefühl gegeben, endlich ein ?daheim? gefunden zu haben. hast mich mit süssen versprechungen aus meinem unsagbaren misstrauen herausgeholt, hast etwas von liebe, von familie, von einem gemeinsamen  kind, von meinem umzug nach b. zu dir, erzählt ? obwohl du von meiner grausamen vorgeschichte gewusst hast. du hast mich daran glauben lassen, dass es endlich einmal ein mensch mit meinem kind und mir gut meint ? und als ich dahinter kam, dass an deinen lügengeschichten kein funke wahrheit war, bin ich beinahe gestorben vor schmerz und enttäuschung über deine dreisten, kaltschnäuzigen lügen und deinen tiefgehenden vertrauensbruch. das hat mich so viel kraft gekostet, dass ich bis jetzt nicht weiss, wie ich halbwegs den morgigen tag überstehen werde.

lange habe ich die augen verschlossen ? wollte nicht sehen, dass ich nicht ?deine frau? war, wie du es immer behauptet hast. wie krampfhaft hast du versucht, es so einzurichten, dass keine deiner ?damen? hinter die existenz der anderen kommt! aber ? dass du ein untreuer betrüger bist, weiss ich schon einige zeit.

die tage sind also vergangen, und hat für mich gearbeitet. sehr klar und sachlich kann ich das bild betrachten, das ich von dir hatte, das du mir präsentiert hast ? und dasjenige, das du tatsächlich darstellst. das geht zumindest zeitweilig ? da kann ich gefühle ?wegschalten?, und die dinge von einer anderen ebene betrachten. ich habe verschiedene fachlich geschulte menschen in meinem umfeld zu rate gezogen, da ich natürlich weiss, dass ich nicht ganz so leicht objektiv sein kann, und mich zwar als klug, aber auch nicht als ?die weisheit in persona? benennen darf. ich habe ihnen wirklich alles erzählt. wie nah war ich doch der wahrheit nach deiner panikattacke und deinem angst-schweissausbruch, als ich bei dir in b. zu besuch war, deine freundin plötzlich an der tür geläutet hat, und wir dann hals über kopf 400 km zu mir nach hause geflohen sind! ich habe allen diesen menschen auch über deinen mehr als schleifenden und letztendlich versiegenden kontakt zu mir berichtet, nachdem du mich im bett hattest, und ich dir endlich etwas gestattet habe, vor dem ich panik und todesangst hatte.
ebenso über deine pläne, dass mein sohn und ich zu dir nach b, in deine wohnung ziehen sollen, und natürlich auch über deine ganz besonderen ?vorlieben?, denn die gehören zu dir ja unmittelbar dazu. natürlich auch über deine dreisten lügen, was deinen ?unfall? betrifft, wobei du diesbezüglich NIE ambulant bzw. stationär warst im kh b. (ich habe mich natürlich erkundigt), und auch über diese dubiose, gar so plötzlich stattfindende weiterbildung in g. (brd), von der kein mensch auch nur irgendetwas wusste ? weder die dafür zuständige dame bei euch, noch jemand in g. selber! es reichten ein paar telefonate ? bei denen ich sogar unterstützt wurde. jeder sah es mir an, wie sehr ich unter deinen lügen gelitten habe, wie ich zusehends verfiel ? denn bis zu diesem zeitpunkt, bis zu dem moment, wo ich die unwiderlegbaren beweise hatte, dass du lügst, WOLLTE ich dir IMMER NOCH glauben, hab für dich allerlei ausreden gesucht ? und war doch so unendlich blind.

ich habe eine gute woche lang mitgespielt bei deinem falschen, verachtenswürdigen spielchen, denn ich wollte wissen, wie weit du es treibst. obwohl dies überhaupt nicht mein stil ist ? ich bin für offenheit und ehrlichkeit, und es ist mir sehr schwer gefallen, dir gegenüber so zu tun, als wäre nichts. ich halte mich auch soweit aufrecht, dass mein kind nicht darunter leiden muss, denn meine mutterliebe kann mir niemand nehmen. und obwohl meine welt, mein glaube und meine seele durch dich zerstört wurden, bin ich doch irgendwo erleichtert, dein wahres gesicht früh genug erkannt zu haben ? damit vermeidet sich weiterer schaden von selbst ? wenigstens an der seele meines kindes.

ich möchte dir hier noch ein paar worte sagen, helmut ? vielleicht helfen sie dir in deinem wirren, übersteigerten selbstbild, und beim vermeiden von pathologischen lügen, und ? mögest du über die klarheit und harte ehrlichkeit, die aus meinen worten spricht, nicht wieder beleidigt schmollen, weinen oder dich übergeben müssen, sondern daraus lernen:

mit der offenheit und verletzlichkeit von menschenseelen spielt man nicht, das solltest gerade du in deinem beruf wissen. das ist unethisch, denn es gibt menschen, die schwächer sind als ich, und die zerstörst du damit sofort und völlig! dessen solltest du dir bewusst sein. diese menschen hast du dann auf dem gewissen, und das kann so weit gehen, dass menschen sich suizidieren, wenn sie diese deine spiele erkennen müssen. in meinem ganz persönlichen fall bereue ich es bitter, dir auch nur einen ton meiner geschichte und meiner tiefen verletzungen preisgegeben zu haben, denn du bist eines derartig hochsensiblen vertrauensbeweises mit sicherheit unwürdig. anmerkung: die vorgeschichten aus meiner kindheit und weitere details sind hier absolut nicht erörterungswürdig, mir wurde jedoch im alter von 21 jahren von zwei männern etwas angetan, ich hab alles das jahrelang verschwiegen, totaler rückzug, knapp nach der tat versuchsweise drogenkonsum, exzessives abmagern, tabletten- und alkoholabusus, jedoch zum glück keine sucht, hab mühevollst den absprung geschafft, lebte dann in zwei gewaltbeziehungen, konnte mich auch daraus lösen, hab mich aus der hölle emporgearbeitet, daneben mein pracht-kind bekommen, daneben ausbildungen, weiterhin rückzug, keine nähe mehr seit mehr als 18 jahren, und dann traf ich helmut, wie ein engel, der meine wehe seele berührte ? und so hat er sich mein vertrauen erschlichen, ich hab ihm diese geschichte erzählt, die ? ausser den tätern ? nur meine therapeutin kennt. fataler fehler, denn der engel war ein engel der dunklen seite, der leichtfertigen lüge und der menschenverachtung...

gelernt habe ich aus der lügen- und falschheitsbegegnung mit dir, helmut, dass ich, weil ich verschiedenes zugelassen habe (was unsagbar schwer und schrecklich angstbesetzt war und ist), jetzt umso härtere konsequenzen zu tragen habe ? dass also dein skrupelloses vorgehen, dein betrug (jetzt) diese lebenserfahrung meinerseits nicht "gemildert" hat. im gegenteil ? sie wurde durch diese erneut traumatische erfahrung, die ich mit dir jetzt gemacht habe (liebe vorgaukeln ? vertrauen erschleichen ? grenzüberschreitungen deinerseits ? fallengelassen und bodenlos belogen), weiter verstärkt. es geht jetzt nicht "nur" mehr um diesen gewaltakt mir 21, den ich durch intensive, lange therapie ja ganz gut im griff hatte, sondern vielmehr darum, was geschehen ist, welche erfahrung ich jetzt noch dazu gemacht hab, als ich mich offenbart und preisgegeben habe, und noch dazu etwas zugelassen habe, vor dem ich panische angst hatte. nicht genug, dass mein körperbild ohnehin mehr als angeschlagen war und ist ? du hast mein herauskriechen aus dem schützenden schneckenhaus bestärkt, um dann auf mich draufzusteigen. diese erneut verstärkende, traumatische erfahrung habe ich dir zu verdanken. du allein hast alles das jetzt auf dem gewissen, denn ich hatte alles das ganz gut im griff. ich wurde nicht nur einmal missbraucht ? nein ? du hast es (weit grausamer) ein zweites mal getan. erneut ist ein stück meiner seele rücksichtslos kaputtgemacht worden und unwiederbringlich verloren. ich muss damit umso verschlossener und zurückgezogener leben als jemals zuvor, denn ich KANN nicht mehr heraus damit, meine angst davor, mich wieder jemandem zu offenbaren (und sei es auch nur unbewusst durch ein falsches wort oder durch einen ?verreder?!), dem ich (endlich einmal!) vertraue, ist zur panik geworden, die mir bereits schwerwiegende somatische beschwerden verursacht. ich bin noch schweigsamer geworden, und zu groß ist mein entsetzen, wie leichtfertig du mein vertrauen, meine offenheit missbraucht und verlacht hast ? nach diesem trauma, das mich JAHRE meines lebens gekostet hat. der schmerz ist unsagbar über deine lügen ? und wieder einmal muss ich damit fertig werden, opfer eines gewissenlosen menschens geworden zu sein ? obwohl ich dich geradezu angefleht habe, mich niemals zu belügen.

und ? lügen will gekonnt sein ? die hohe kunst der lüge besteht darin, dass alle eventualitäten so gut wie möglich ausgeschlossen sind, die zur aufdeckung führen könnten, und vor allem dass der lügner an seine eigene lüge auch glaubt. panikanfälle mit schweiss auf der stirn, flucht und dann fadenscheinige ausreden sind denkbar schlecht und erzeugen (bestätigterweise berechtigtes) misstrauen. meine lernerfahrung daraus ist, dass es nichts auf dieser welt gibt, was es nicht gibt (murphy?sches gesetz: ?alles, was von menschen ausdenkbar ist, kann auch passieren?) ? sogar männer, die eine frau 400 km zu sich fahren lassen, um sich das selbstbewusstsein zu holen, dass diese unnahbare, verschlossene frau ihnen nachläuft.

übrigens ? das spiel mit einer kinderseele ist verwerflich, verachtenswürdig und schlich und ergreifend unverzeihlich. leider hast du keinerlei skrupel gehabt, was das betrifft, und meine sonst so gute "nase" hat mich leider völlig getrogen. meine lernerfahrung ist, dass kaputte männer nicht einmal vor dem grausamen spiel mit kinderseelen halt machen. mein kind hat dir sogar noch einen lieben brief geschrieben, weil es dich so sehr mag, nicht wahr? und dir zeichnungen geschickt. sogar telefoniert mit dir. es hat sich so sehr auf weihnachten mit dir gefreut, weil du ihm das ja fix zugesagt hast. aber ? dies ist dir in deiner pathologischen gewissenlosigkeit egal, ich weiss. ist ja auch ?nur mein kind?. es liegt im charakter eines menschen, dinge, die er zusagt, auch einzuhalten, und vor allem im vorhinein genau abzuwägen, welche zusagen er machen kann, die dann auch einhaltbar sind. wenn ich mich also an so manche deiner zusagen erinnere, muss ich direkt lächeln ? über meinen guten glauben, mein unglaublich naives vertrauen in dich! und vor wenigen tagen hast du dich mit einem mail voller ?sensibelchen-lügen? abgeseilt, mit viel gerede und gejammere darüber, wie schlecht es dir gelingt, dich abzugrenzen, wie sehr du mit meiner geschichte ?mitleidest? ? so sehr, dass du deine arme seele schützen musst, nicht wahr? und wie sehr du es bedauerst, dass du nie zum erzählen kamst, weil ich so viel zu erzählen hatte ? tja, hättest du nicht nachgefragt, dann hätte ich geschwiegen (hab ich ja 10 jahre geübt, das schweigen darüber), und es wäre noch mehr platz für deine eigenen wünsche gewesen. und dann behauptest du, du hättest keine kraft mehr und würdest leiden. so sehr leiden nämlich, dass du lügst wie gedruckt, und dich dann, nachdem deine krankhafte neugier gestillt wurde, zurückziehst. wobei du doch immer wieder bewiesen hast, wie wenig liebe wirklich in dir war ? indem du einfach den kontakt versiegen hast lassen.

ach, helmut, ich denke, dass du gar keine liebe empfunden hast, sondern nacktes, schamloses interesse an meiner person, und daran, was mir widerfahren ist ? interesse nämlich genau so lang, wie ich für dich unerreichbar war. als du mich ?geknackt" hast, ins bett bekommen hast, und mich leiden sehen hast (aus vielerlei gründen), bin ich uninteressant und selbstverständlich geworden, du hattest deinen triumph, eine dir überlegene frau fertig zu machen, wusstest, ich leide unter deiner gefühlsarmut, hast daran dein krankes, schwaches ego aufgebaut, und hast mit mir gespielt. liebe ist es ja wohl nicht, wenn es dem einen schlecht geht, und der andere seilt sich ab, weil ?er das leid nicht sehen kann?. ich war ein weit entferntes ?eisen im feuer? für dich, mehr nicht. und ich denke, das ist alles, was ich noch loswerden wollte. jetzt kann ich endlich abstand nehmen, in mich zurückkehren, zusperren, und den schlüssel endlich wegwerfen...

und aus dieser traurigen geschichte heraus möchte ich allen lesern, allen gequälten, weinenden seelen, mut zusprechen ? lasst euch nicht zerstören, lasst euch nicht endgültig ruinieren. diese menschen, diese seelenlosen täter sind es nicht wert, denn sie sind selber krank.

danke fürs zuhören, danke dafür, dass mein unendlicher schmerz hier platz haben durfte, denn geschwiegen habe ich über mein inneres leid mehr als 10 jahre, und danke, dass ich hier weinen durfte ? um mein leben, um die kindliche zuneigung meines eigenen kindes, die in die leere gegangen ist, um den glauben daran, geliebt zu werden, und um meine hoffnungen, die verlacht und zerstört wurden.

aber nachdem ich mir alles dies von der seele geschrieben habe, finde ich vielleicht ein wenig zur ruhe, und diese aussicht stimmt mich gelassen und ruhig ? noch sind nicht alle pflichten erfüllt. aber bald?
liebe grüße an das team, lebt wohl.
closeup2u

...

  • Gast
Re: liebes team der maria ebene, liebes lukasfeld!
« Antwort #1 am: 18 Februar 2006 »
ja, ich bins es schnon wieder, ich suche und suche und will
so gerne antworten... ich lese und lese und chatte bei
Euch..und manchmal da finde ich gleiches... so wie jetzt:
die Verletztheit, das Alleinseinsein in einer Beziehung
die Enttäuchung und das nicht verstanden werden, ich
kann das alles schon verstehen.. und das die Kinder (bei
mir sind halts 3 und ich bin 42) der Grund sind zum weiter-
machen. Auch ich hab so viel erlebtin unseren letzten 15
Jahren, psychische Kiriesenvon Ihm, mal stärker mal weniger mal depresseiv (bis zum Job verlust hin) bis zu
manisch (oder leicht manisch) wo ich auch nicht recht
wusste wohin damit. Auch ich bin gebrochen bin recht
zerbrochen in den letzten Jahren, Lebensfreude, was ist
das? Ich habe in jeder guten Phase Angst vor dem neuen
Tief, oder einer übersteigenden Euphorie meines Mannes.
Was meine Probleme anbelangt bin ich (war ich schon
immer) auf mich selber gestellt, Bullemie Alkohol und div.
psyhosomattische (?) Erkrankungen. Zum Glück bin ich
jetzt in einer guten Theraphie, wo ich denke alles aufarbei-
ten zu können. Aber ich bin so froh Euren Chat gefunden
zu haben wo man einfach schreiben kann, Gleichgesinnte
sorry, Gleichbetroffene zu finden, die Möglichkeit Antworten
zu geben, und vielleicht, vielleicht auch welche retour zu
bekommen.
Grundsätzlcih geht es doch (und mir im Moment auch) darum, egal wie verletzt man worden ist, egal wie hart die
Vergangenheit war, vielleicht ist  die Zukunft ja besser,
es lohnt sich immer weiterzugehen und zu kämpfen, Tag
für Tag und Woche für Woche, man muss halt bescheiden
sein, und sich über die Erfolge freuen die andere (so wie
mein Mann) nicht sehen-oder sehen wollen-weitermachen
weitermachen und vielleicht kommt ja so das Glück?

Martina

  • Gast
Re: liebes team der maria ebene, liebes lukasfeld!
« Antwort #2 am: 21 Februar 2006 »
Liebe Closeup2u, ich freue mich sehr, dass du eine gute Therapie gefunden hast. Hilfe annehmen kannst und auch in den kleine Dingen des Lebens ein wenig Glück findest. Deine Zeilen machen Mut und Hoffnung. Du kannst sehr stolz auf dich - mach weiter so! Liebe Grüße Martina

closeup2u_

  • Gast
Re: liebes team der maria ebene, liebes lukasfeld!
« Antwort #3 am: 28 März 2006 »
sorry, aber die antwort auf meinen offenen brief habe ich mir nicht selber gegeben.
diese antwort ist wohl von jemand anderem, der wohl auch von einem menschen, dem er/sie zutiefst vertraut hat, und die er/sie geliebt hat, enttäuscht wurde.

babsy

  • Gast
Re: liebes team der maria ebene, liebes lukasfeld!
« Antwort #4 am: 18 April 2006 »
liebe closeup2u_,
ich möchte dir danken, das du hier so offen deine verletzten gefühle niedergeschrieben hast. man denkt immer, man ist die einzige, die ganz unten ist, aber man vergißt, das es auch anderen so gehen kann. ich habe mir alles von dir ganz genau durchgelesen und kann dir nur raten, laß dich nicht unter kriegen. du hast ein kind und du hast erkannt, wofür du noch kämpfen mußt, denn es gibt nichts schönertes, als kinder. mach weiter so, behalte deine haltung bei, aber vergiß nicht, es sind nicht alle männer so, wenn du da bis jetzt auch nur enttäuschungen erlebt hast.kämpfe nicht nur für dein kind, denke auch an dich, kein mensch ist es wert, das man sich wegen ihn aufgibt. du hast dein selbstbewußtsein jetzt so gut in den griff bekommen, das du bald wieder das positive am leben erkennen wirst. ich wünsche dir dafüpr viel glück.
ich kam auf deine seite, weil auch ich ganz frisch in meiner liebe enttäuscht wurde. ich habe von tiefen herzen geliebt und mußte dann erfahren, das auch mir nur lügen aufgetischt wurden, und das mein partner, mit dem ich und méin sohn 2,5 jahre zusammen gelebt haben mir seine liebe vorspielte und unsere lebensgemeinschaft von der ersten sekunde an nur als unterschlupf nutze, weil gegen ihn ein haftbefehl wegen betrugs lief.ich hatte es erst erfahren, als die polizei plötzlich vor unserer tür stand und ihn verhafteten. für mich brach einecwelt zusammen, ich erfuhr natürlich auch keine einzelheiten, bis dann von ihm der erste brief, aus der untersuchungshaft kam. und wieder, sah ich durch die rosarote brille und hatte für alles entschuldigungen und redete es mir selber schön. ja, es stimmtl, liebe macht blind!!! ich hoffte das er sich ändern würde, wie er es mir auch versicherte und nahm ihn bei uns wieder auf. ich liebte ihn ja, und das nicht wenig. gelebt haben wir in unserer ganzen partnerschaft nur von meinem geld, von ihm kam nie ein cent in die haushaltskasse, aber auch das redete ich schön und suchte förmlich nach entschuldigungen, die ich bei ihm auch immer fand. mein damaliger partner hatte sich auch um das finanzielle gekümmert, was ich auch nicht außergewöhnlich fand, denn in meiner ehe, hatte sich mein verstorbener mann auch immer um diese sachen gekümmert, also kein grund, mißtrauisch zu sein.in einer partnerschaft, sollte man sich ja eigentlich vertrauen sollen, dachte ich jedenfalls, wurde aber eines besseren belehrt. er kamen, mahnungen über mahnungen, aber mir wurde versichert, mach dir keine sorgen, ich kümmere mich darum und wir zahlen das auf raten ab, das klappt dann schon.ich verließ mich wieder auf ihn, er konnte einem wunderbar alles erklären und vorrechnen. dann kam die räumungsklage unserer wohnung und endlich wurde ich langsam , aber wirklich nur langsam wachgerüttelt. ich machte ihm klar, das eine trnnung jetzt nicht mehr zu vermeiden ist, den ich hatte nun mitbekommen, das ich einen schuldenberg von ca. 20,000 euro hatte. mir wurden mahnungen unterschlagen und so wußte ich natürlich nicht, wie tief ich verschuldet war, ja, ich, denn mein name und meine daten wurden von ihm benutzt um irgend welche verträge und käufe zu tätigen, also muß ich auch dafür aufkommen, wie soll ich das gegenteil beweisen? und am 1.1.06 verschwand er dann klamm und heimlich und ich fand nur einen kl. schmierzettel, es tut mir leid, das alles so gekommen ist. für mich brach mal wieder eine welt zusammen, denn ich liebte ihn noch immer, obwohl er meinem sohn und mir das alles angetan hatte. wir hatten, dann ab und zu mal noch kontakt, weil er ja immernoch von sich sachen hier hatte und ich ihn ja auch noch ab und an sehen wollte, ich kam von ihm nicht los. dann wochen später stand wieder die polizei bei mir vor der tür, er wird immernoch gesucht, muß wohl noch seine strafe absitzen, einzelheiten erfuhr ich natürlich wieder nicht. aber da lebte ich ja mit meinem sohn schon wochenlang alleine. und wo er war, das wußte ich nicht, hat mich auch nicht weiter intressiert, wir hatten uns ja getrennt. und dann meldete er sich mal wieder und ich erzählte von der polizei, denn ich hab mich auch geärgert, weil ich nie was mit der polizei zu tun hatte und nun wegen ihm schon das vierte mal, zwei mal waren sie bei mir in der wohnung und zweimal hatte ich eine ladung wegen zeugenaussage, was ihn betraf. ja und dann tauchte er noch mal kurz bei mir auf, holte seine sachen, wo ich nun auch froh drüber war und dann legte er mir die kontokarte von eines meiner konten hin und verschwand mit meinen schlüsseln, meinem handy und ich hörte und sah nie wieder was von ihm, natürlich hatte er noch kurz vorher das konto leergeräumt und ich hatte abbuchungen von meinem konto, welches rechnungen von ihm waren.ich hatte ihn auf einer flirtline kennen gelernt und weiß nun inzwischen, das ich nicht die einzige frau war, sondern noch vorgängerin hatte und das er nun wieder eine neue frau hat. ich schreib das hier nicht nur, weil ich das verlangen habe, mir die seele frei zu reden, nein ich hoffe, das frauen durch meine zeilen, etwas vorsichtiger und nicht zu vertrauensvoll sind. er sucht nur etwas ältere frauen, die haben ja ein geregeltes einkommen, dann sucht er frauen mit kind, die freuen sich ja, wenn, dann wiedewr ein neuer partner kommt., aber keine weiß, wieviel unglück, er ihnen und ihren kindern bringt, er sucht wohl zwischenzeitlich, wenn er nicht so schnell eine neue partnerin gefunden hat, auch männer. was geht in so einem menschen vor, der mit leuten schläft, die er nicht liebt, der herzen bricht und nicht aufhört, seine betrügereien zu beenden? wie tief muß man da gesunken sein, das man sogar, auf sein eigenes glück und einer gesicherten zukunft verzichtet. ich kann da eigentlich nur mitleid haben, denn er weiß nicht, was er alles versäumt.im grunde genommen, ist er klein und erbärmlich und ich kann mir nicht denken, das man dann nochmal glücklich werden kann?
unglücklich bin ich immernoch und habe großen liebeskummer, meine gefühle spielen zur zeit verrückt.ich liebe ihn und ich hasse ihn, ich fühle mich audgenutzt, gebraucht und weggeworfen, nicht geliebt und belogen, betrogen, bestohlen und in meinem herzen ganz tief verletzt. ich habe kummer, er machte mir nur kummer und nicht ich habe unter seinem verhalten gelitten, sondern mein sohn auch, er muß jetzt auf vieles verzichten, denn ich muß sehen, das ich den schuldenberg schnell abbaue.
da ich aber auch sehr schwere schicksalsschläge in meinem leben hatte, kann ich dich closeup2u_, so gut verstehen und auch mit dr mitfühlen und ich weiß, wie schwer deine seele verletzt ist. ich weiß, du schaffst es und ich weiß, auch ich werde es schaffen.
viel glück für deine zukunft wünscht dir: babsy