Autor Thema: einkaufssucht  (Gelesen 5588 mal)

laura

  • Gast
einkaufssucht
« am: 04 Mai 2008 »
was genau ist einkaufssucht?
Ist es schlimm?
wann merkt man das man süchtig dafon ist?

ME-Redaktion

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.170
Re: einkaufssucht
« Antwort #1 am: 06 Mai 2008 »
Hallo Laura, bei einer Kaufsucht ist das Suchtobjekt ist das Kaufen selbst, nicht das Konsumieren der gekauften Güter. Sie werden gekauft und liegen z.B. im Kasten ohne gebraucht zu werden. Hinter der Kaufsucht verbergen sich ganz unterschiedliche Ursachen: Ängste, Depressionen, innere Leere, geringes Selbstwertgefühl. Das Kaufen ist der Versuch, diese Gefühle in Griff zu bekommen. Man versucht seine Bedürfnisse zu kompensieren z.B. wenn ich traurig bin, gehe ich einkaufen, dann geht es mir wieder besser oder es steigert das Selbstwertgefühl. Man hat den unwiderstehlichen Drang Dinge zu kaufen. Das kann bis zum Verlust der Selbstkontrolle gehen und man will immer öfters einkaufen gehen. Es kommt zu einem Teufelskreis: negative Gefühle wie Stress, Wut, Trauer führen zum Kaufen. Das Kaufen führt nach kurzer Zeit zu schlechtem Gewissen, Schuldgefühlen und Depressionen. Diese werden wiederum versucht, mit Kaufen zu bewältigen. Es können auch Entzugserscheinungen z.B. Schweißausbrüche, Zittern, innere Unruhe etc. auftreten.