Wechsel im Vorstand

print

Dr. Greti Schmid ist die neue Vorsitzende im Vorstand der Stiftung Maria Ebene. Die ehemalige Landesrätin für Familien, Frauen und Soziales folgt damit Walter Stefani nach. Stefani war seit 2001 als Vorstand der Stiftung tätig und ist im Juni aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Die Stiftung Maria Ebene, das Vorarlberger Kompetenzzentrum für Suchterkrankungen, hat eine neue Vorstandsvorsitzende. Bei der letzten Kuratoriumssitzung wurde die ehemalige Landesrätin Greti Schmid als Nachfolgerin von Walter Stefani gewählt. Stefani ist aus gesundheitlichen Gründen als Vorstandsvorsitzender der Stiftung zurückgetreten. Greti Schmid war von 2000 bis 2014 als Landesrätin der Vorarlberger Landesregierung für die Bereiche Familie, Frauen, Jugend, Senioren, Soziales, Pflege und Betreuung, Entwicklungszusammenarbeit sowie Informatik und Telekommunikation zuständig. „Ich kenne die großartige Arbeit, die das Team der Stiftung Maria Ebene seit Jahren leistet bereits aus meiner Zeit als Landesrätin. Ich freue mich, als Vorstandsvorsitzende nun ebenfalls einen direkten Beitrag zum Erfolg leisten zu können“, so Schmid. Die Göfnerin ist neben ihren beruflichen Erfahrungen ehrenamtlich weiterhin im Sozial- und Gesundheitswesen tätig. Schmid ist Vorsitzende im Beirat der Vorarlberger Gebietskrankenkassen (VGKK) und vertritt dort vor allem die Interessen von Pensionisten. Weiter steht sie im Vorstand des Seniorenbundes den Ratsuchenden vor allem für Pflege- und soziale Angelegenheiten zur Verfügung. Als Vorsitzende des Freundeskreises der Vorarlberger Kapuziner leistet sie Hilfestellung im administrativen Bereich. „Schmids langjährige Erfahrung sowohl beruflich, als auch durch ihr ehrenamtliches Engagement, macht sie zu einem großen Gewinn für die Stiftung“, zeigt sich auch Josef Fink, Präsident der Stiftung Maria Ebene, erfreut über den geglückten Wechsel im Vorstand.

Führungsebenen der Stiftung

Der Vorstand der Stiftung Maria Ebene, dem nun Greti Schmid als Vorsitzende vorsteht, ist für die Gesamtleitung sowie die Geschäftsführung zuständig. Er setzt sich aus einem Delegierten des Kuratoriums, dem ärztlichen Leiter und dem Leiter der Verwaltung zusammen. Die Gründer der Stiftung Maria Ebene sind im Kuratorium vertreten, das sich aus 14 Mitgliedern zusammensetzt und nach außen durch seinen Präsidenten vertreten wird.

Fact-Box zu Greti Schmid:
Geboren
1954 in Bruneck, Südtirol
Ausbildung: Studium der Biologie in Innsbruck
Landesrätin in der Vorarlberger Landesregierung von 2000 bis 2014
Ehrenamtliches Engagement: Beirätin der Vorarlberger Gebietskrankenkasse, Mitglied des Vorstands des Seniorenbundes, Vorstand des Freundeskreises der Vorarlberger Kapuziner
Neu: Vorstandsvorsitzende der Stiftung Maria Ebene