Therapiestation Carina

print

 

Die Therapiestation Carina ist eine ausgelagerte Station des Krankenhauses  Stiftung Maria Ebene. Die Stiftung Maria Ebene ist das führende Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen in Westösterreich. Die Station liegt in Feldkirch/Tisis auf einer Anhöhe in unmittelbarer Nähe zum Landeskrankenhaus und verfügt über 15 Therapieplätze.

In der Therapiestation Carina werden vorrangig Menschen mit Persönlichkeitsstörungen und Traumafolgeerkrankungen behandelt, die legale und illegale Suchtmittel als Selbstmedikation einsetzten und dadurch abhängig wurden. Zusätzlich werden Verhaltenssüchte (Spielen, Internet/Computer, Kaufen) und Essstörungen behandelt.

Das therapeutische Angebot umfasst unterschiedliche Behandlungsmöglichen, die individuell mit dem Patienten vereinbart werden. Sie ergeben sich aus der Schwere der Erkrankung, den therapeutischen Zielsetzungen sowie den therapeutischen Vorerfahrungen der Personen.

Es besteht die Möglichkeit zu Langzeit-, Kurzzeit- und Krisenaufenthalten.
Die Therapieschwerpunkte und Therapieziele werden mit jedem Patienten individuell vereinbart.

Als Grundsäulen der Behandlung sind neben medizinischer und pflegerischer Versorgung, Psychotherapie in Einzel- und Gruppenarbeit, Soziotherapie und Sozialarbeit sowie Mal- Tanz- und Bewegungstherapie oder Reit- und Freizeitpädagogik verankert