Neuer Pflegedirektor

print

Pflegedienstleitung erfolgreich intern nachbesetzt

Mit 1. Juli übergab die Stiftung Maria Ebene die Verantwortung des Bereichs Pflege in neue Hände. Mit Bernd Scherzer, MSc als neuer Pflegedirektor wurde diese wichtige Position durch einen langjährigen Mitarbeiter erfolgreich intern nachbesetzt. Scherzer arbeitet bereits seit 1992 in der Stiftung, zuletzt als stellvertretender Pflegedienstleiter. Er gilt als hochqualifiziert, mit dem Thema bestens vertraut und für die neue Aufgabe gut vorbereitet, freut sich auch der Primar der Stiftung Maria Ebene, Priv.-Doz. Dr. Michael Willis, über die erfolgreiche Personalentscheidung. „Bernd Scherzer ist ein Experte in der Suchtarbeit und großer Befürworter der für die Therapie von Abhängigkeitserkrankungen so wichtigen interdisziplinären Kommunikation. Er überzeugt durch seine Flexibilität, seine große soziale Kompetenz und versteht es, durch seinen langjährigen Einblick in die Strukturen der Stiftung die Arbeitsabläufe zum Wohle der Patienten zu optimieren“, so der Primar. Scherzer hat bereits ein klares Ziel für sein neues Aufgabengebiet und erklärt: „Wir müssen weiterhin eine respektvolle und wertschätzende Zusammenarbeit mit allen am Behandlungsprozess beteiligten Berufsgruppen fördern und damit die hohe Qualität in der Betreuung zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten sichern bzw. weiterentwickeln.“

Scherzer folgte in seiner neuen Funktion auf Mona Franzke, DGKS, die mit 1. Juli offiziell in den Ruhestand übertrat. „Mit der Pensionierung von Mona Franzke endet bei uns eine kleine Ära. Immerhin war sie fast 37 Jahre in der Stiftung Maria Ebene tätig, in denen sie den Pflegebereich mit hohem Engagement, fundiertem Wissen und großer Führungskompetenz leitete“, bedankt sich Willis stellvertretend für das gesamte Team bei der scheidenden Pflegedirektorin.