Jahresbericht 2017

print

Es ist schon sehr erfreulich, keinesfalls aber selbstverständlich, wenn man Jahr für Jahr über die Entwicklung einer Erfolgsgeschichte berichten kann. Die Vielfalt der Zuständigkeiten und Kompetenzen in allen Bereichen der Suchterkrankungen sowie die ambulanten, stationären, beratenden und prophylaktischen Einrichtungen bilden die Basis für das gute Image der Stiftung Maria Ebene weit über unsere Landesgrenzen hinaus.

Das Jahr 2017 war besonders geprägt vom Wechsel an der Spitze der ärztlichen Leitung. Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller hat nach rund 35 Jahren sehr erfolgreicher Tätigkeit als Chefarzt am 1. Januar 2018 die ärztliche Leitung an Prim. Dr. Michael Willis übergeben. Das Highlight im Jahr 2017 war das Symposium „Suchttherapie gestern – heute – morgen“ zur öffentlichen Verabschiedung unseres scheidenden Primars.

2017 war auch aus finanzieller Sicht sehr erfolgreich. Eine deutliche Unterschreitung des geplanten Abganges ist keine Selbstverständlichkeit, deshalb ein großes Dankeschön an die kaufmännische und ärztliche Leitung.

Besonders erfreulich ist auch der Blick auf die verschiedenen erfolgreichen Projekte durch die der Ideenreichtum, die Dynamik und die Fachkompetenz unserer Mitarbeiter zum Ausdruck kommen z. B. die Entwicklung und Inbetriebnahme von ROSL oder dem Projekt „Gesund Aufwachsen in Vorarlberg“ etc. und die gute Zusammenarbeit mit unseren Systempartnern wie Land, Gemeinden, Vorarlberger Gebietskrankenkasse u.a.m. deutlich spürbar ist.

Download (PDF, 2.9MB)