Aufnahme und Abbau von Alkohol

print

Aufnahme

Alkohol wird zuerst durch die Mundschleimhaut aufgenommen und dann durch den gesamten Magen-Darm-Trakt. Nach dem Trinken kommt der Alkohol direkt  ins Blut und mit dem Blut überall hin. Im Körper wirkt sich Alkohol auf alle Organe schädigend aus, das aber unterschiedlich stark! Über die Plazenta kann Alkohol auch in den Kreislauf des ungeborenen Kindes kommen.

Ausscheidung

Durch die Nieren, die Lungen und die Haut wird Alkohol in geringem Maße, jedoch hauptsächlich über die Leber ausgeschieden. Die Leber ist die zentrale Stelle des Alkoholabbaues und daher am meisten gefährdet. Die Blutalkoholkonzentration sinkt pro Stunde durchschnittlich um 0,15 Promille. Da der größte Teil des Alkohols in der Leber verstoffwechselt/verarbeitet wird, ist die Leber auch das meist gefährdete Organ im Bezug auf Alkohol.

Blutalkoholspiegel

Der Blutalkoholspiegel ist abhängig von der Art und der Menge des Alkohols, vom Geschlecht, dem Füllungszustand des Magens und vom Körpergewicht, das heißt, dass eine Frau erheblich weniger Alkohol verträgt als ein Mann und deswegen auch schon bei geringeren Mengen Alkoholfolgekrankheiten, wie zum Beispiel eine Leberzirrhose, bekommen kann. Bei einer täglichen Aufnahme von 60 g reinem Alkohol bei Männern beziehungsweise bei 20 g bei Frauen ist das Risko einer Leberzirrhose bereits gegeben.